Foodfachzeitung im Internet
Donnerstag, 21. Februar 2019
Tipp
14.02.2019
Lamm und Zicklein - nose to tail

Lernen Sie in 80 Rezepten die Zartheit und das Aroma von Lamm und Gitzi kennen. Ferner Rassenporträts, Fleischreifung, Gartechniken sowie Teilstück- und Gewürzkunde. (Buchtipp)
News, Tipps, …
Druckansicht16.01.2019
NEWS: Lindt & Sprüngli wächst und prosperiert

Lindt & Sprüngli erzielte im Geschäftsjahr 2018 ein solides Umsatzwachstum, gewann wichtige Marktanteile und wuchs einmal mehr schneller als der Gesamtschokolademarkt. Besonders hervorzuheben sind dabei die erfreulichen Ergebnisse in «Europa» und dem Segment «Rest der Welt». Von Bedeutung waren auch die konstant starke Entwicklung des eigenen Ladennetzes mit weltweit rund 50 zusätzlichen Shops und Cafés sowie das zweistellige Wachstum der beliebten Marke Lindor.

Das Marktumfeld erwies sich nach wie vor als schwierig. In Europa und USA sind die Schokolademärkte gesättigt und der zunehmende Preisdruck verändert die Handelslandschaft. Allerdings wächst der Premiumschokolademarkt insgesamt weiterhin und unterstützt die Positionierung als globaler Premiumhersteller – davon kann Lindt & Sprüngli profitieren.

Der Umsatz der Lindt & Sprüngli Gruppe erreichte CHF 4,313 Mrd., was einer Steigerung in Schweizer Franken von +5,5% entspricht. Das Währungsumfeld war auch 2018 gewissen Schwankungen unterworfen. Dies führte, vor allem dank dem stärkeren Euro, zu einem leicht positiven Währungseffekt auf das konsolidierte Ergebnis. Das organische Wachstum der Lindt & Sprüngli Gruppe betrug +5,1% und lag damit an der für das Berichtsjahr angestrebten Zielgrösse.

In EUROPA erzielte Lindt & Sprüngli ein gutes organisches Wachstum von +5,6%. Die europäischen Schokolademärkte zeichnen sich weitgehend durch stagnierendes und gar rückläufiges Wachstum aus. Umso erfreulicher ist, dass Lindt & Sprüngli in sämtlichen Ländern, Marktanteile dazugewann und über dem Marktdurchschnitt wachsen konnte. Besonders positiv entwickelte sich der Umsatz in Grossbritannien, Deutschland, Österreich, Spanien und allen osteuropäischen Tochtergesellschaften gelang es sogar den Umsatz zweistellig zu steigern.

Die Region NAFTA notierte in einem stagnierenden und durch Preisdruck gezeichneten Markt ein organisches Umsatzwachstum von +2,8%. Hervorzuheben ist das hervorragende erneut doppelstellige Wachstum von Lindt& Sprüngli in Kanada. Auch Lindt USA und Ghirardelli verzeichneten ein Umsatzplus und wuchsen schneller als der Markt. Das Geschäft von Russell Stover entwickelte sich leicht rückläufig. Die Abverkäufe an Weihnachten liefen zufriedenstellend und das Sortiment für den Valentinstag kommt bei den Handelspartnern gut an. Zudem entwickelt sich die zuckerfreie Stevia-Linie positiv und gewann weiter an Marktanteil. Auch die vorgestellte Neu-Lancierung der umsatzstarken assortierten Pralinenlinie für 2019 stiess auf positives Echo im Handel.

Ferner wurden wichtige Investitionen in den Ausbau der Logistik im gesamten Nordamerikanischen Markt getätigt und somit die Basis für zukünftiges profitables Umsatzwachstum in der Region geschaffen. Mit den drei Marken Lindt, Ghirardelli und Russell Stover ist die Gruppe weiterhin die Nr. 1 im Premiumsegment und die Nr. 3 im US-Gesamtschokolademarkt.

Das Segment REST DER WELT wächst auch in diesem Geschäftsjahr mit einem starken Umsatzplus von +10,3% und wird immer bedeutender für die Gruppe. Den Märkten Japan, Südafrika, Brasilien und China gelang es allesamt doppelstellig zu wachsen. Sie stellen ein grosses Wachstumspotenzial dar. Bemerkenswert war ebenfalls das in diesem Segment zusammengefasste doppelstellige Umsatzplus des weltweiten Distributorengeschäfts. Lindt & Sprüngli ist in über 100 Ländern via Distributoren vertreten.

Mit einem zweistelligen Wachstum und rund 50 Eröffnungen an Top-Adressen auf der ganzen Welt, trug Global Retail wiederum wesentlich zum Gesamtergebnis bei. Die Anzahl der Läden ist inzwischen auf 460 Shops weltweit angestiegen und verzeichnete über 80 Millionen Besucher. Wachstumstreiber des Retailgeschäfts waren vor allem Deutschland und Japan mit jeweils über 10 Neueröffnungen.

Für das Berichtsjahr 2018 wird die Verbesserung der Betriebsgewinnmarge im Rahmen der mittel- bis langfristigen strategischen Zielsetzung liegen. Lindt & Sprüngli erwartet, unterstützt von einem höheren Wachstum in der Region NAFTA, mittel- bis langfristig ein Umsatzwachstum von 5-7% und weiterhin eine kontinuierliche Verbesserung der operativen Gewinnmarge von 20-40 Basispunkten. Mit dieser Zielsetzung wird Lindt & Sprüngli nach wie vor in allen Märkten überdurchschnittlich schnell wachsen. (L+S 15.1.2019)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
20.02.2019
dNEWS: Die offiziell besten Bioprodukte 2019
18.02.2019
dNEWS: Fraunhofer-Institut erforscht Ersatz von Palmfett
13.02.2019
dBlumen und Schokoladeherz nicht vergessen: 14. Februar ist Valentinstag.
13.02.2019
d«Filet des Monats» für Gastrobuchautor Herbert Huber
11.02.2019
dNEWS: Erste Fricktaler Crevetten bald erntereif
07.02.2019dHygienerisiken bei Rohkost
05.02.2019dDo-it-yourself-Ideen mit Upcycling gegen Foodwaste
01.02.2019dKOMMENTAR: Wie sieht umweltoptimierte Ernährung aus?
30.01.2019dNEWS: Neue stark fettreduzierte Burger bei SV-Gruppe
28.01.2019dNEWS: offiziell innovativste Süsswaren 2019
23.01.2019dTIPP: proteinreiches Quinoa und Amaranth zubereiten
21.01.2019dTrends der Schweizer Landwirtschaft
16.01.2019dNEWS: Lindt & Sprüngli wächst und prosperiert
14.01.2019dKOMMENTAR: Wie echt schmeckt veganes Hackfleisch?
09.01.2019dNEWS: Nahrungsmittelverbrauch-Trends in der Schweiz
07.01.2019dNEWS: Regional ist Konsumenten wichtiger als Bio
02.01.2019dAnti-Foodwaste-Kochtipp: Chinoise reloaded
30.12.2018dSilvester-Rezeptideen zum schmunzeln: je extra desto vaganter
27.12.2018dTIPP: Fondue Chinoise risikolos zubereiten
26.12.2018d«Kulinarisches Erbe der Schweiz» feiert 10 Jahre
21.12.2018dTIPP: Genfer Kardy als Weihnachtsgemüse
19.12.2018dTIPP: Gebrannte Mandeln selber machen
17.12.2018dTIPP: Ceylon- oder Cassia-Zimt?
13.12.2018dKOMMENTAR: Brauchen wir Frauen-Bier und Männer-Müesli?
11.12.2018dKOMMENTAR: Schweizer Tierschutz zu Tierwohllabels
10.12.2018dTIPP: Bananenbrot aus überreifen Bananen
05.12.2018dNEWS: Rhabarbersaft als natürliches Antioxidationsmittel
02.12.2018dGold an der Koch-WM für die Schweiz
28.11.2018dNEWS: Schweizer Biermarkt wächst
27.11.2018dNEWS: Schweizer sind weltweit grösste Kaffeetrinker
Ecke für Profis
16.02.2019
.METZGEREI: Schweizer Kuh- und Kalbfleisch werden immer knapper

Die Kalb- und Rindfleischproduktion in der Schweiz ist eng an die Milchproduktion gekoppelt. Seit ein paar Jahren stellen immer mehr Betriebe die Milchproduktion ein. Das bekommt die Fleischbranche zu spüren: den Kälbermästern fehlen die Kälber.
Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



Surf-Tipps

foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche

Metzgereizeitung foodaktuell (Print-Journal)
www.mpv.ch > foodaktuell



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland