Foodfachzeitung im Internet
Donnerstag, 25. April 2019
Tipp
21.04.2019
BUCHTIPP: Schweizer Fleischküche

80 Rezepte und die besten Tipps und Tricks für das Gelingen der vielfältigen Schweizer Fleischküche von neun Spitzenköchen. Mit Kaninchen-Rollbraten-Rezept als Leseprobe.
News, Tipps, …
Druckansicht14.01.2019
KOMMENTAR: Wie echt schmeckt veganes Hackfleisch?

Hackfleisch ist eines der vielseitigsten Fleischprodukte mit zahlreichen Möglichkeiten für die Convenienceherstellung – von Burgern über Meatballs bis zum Tatar. Hackfleischprodukte haben konzeptionelle Ähnlichkeiten zu Wurstwaren aber ohne deren Nachteile. Sie erlauben die bei Würsten attraktive innerliche Würzung. Hinzu kommt der Vorteil, dass Hackfleischprodukte auch aus preiswerten währschaften Stücken stets eine mürbe Textur ergeben, und dass diese durch Zutaten wie Fett, Speck, Brot, Paniermehl und Gemüse optimiert werden kann.

Mit seinem moderaten Kilopreis ist Gehacktes ein günstiger Rohstoff, der sich vielseitig verwenden lässt wie für Hackbraten, Hamburger, Bolognesesauce oder Meatballs. Letztere waren sogar das «symbolische» Tessiner Gericht der Genusswoche 2018.

Nun erfährt Hackfleisch eine weitere Ehre: es kann mit veganen Zutaten nachgebaut werden in «gefürchig echter» Qualität - wenn man der sensorischen Kompetenz der Veganen Gesellschaft vertraut. Aussehen, Textur und Geschmack seien wie bei richtigem Hackfleisch. Diese Aussage bezieht sich auf das «Gehackte 100% vegan» des dänischen Herstellers Naturli, ein «veganes Sojaeiweissprodukt» das seit September bei Coop im Verkauf steht. Der Kilopreis liegt bei 14.90 (zum Vergleich: Rindshack kostet 20-24 Fr).

Aber bei der Zutatenliste hört die Änlichkeit auf: das vegane Produkt enthält 13 Zutaten und ausserdem 3 Zusatzstoffe: Farbstoff, Aroma und den Stabilisator Methylcellulose – weit entfernt von einem Naturprodukt. Die «echte» Qualität erschöpft sich im Aussehen: Form und Farbe sind mit Rindshack vergleichbar. Der Geschmack ist mild und neutral ohne das typische bohnenartige Aroma vieler Sojaprodukte. Aber die Konsistenz in Form von Burgerpattys weicht stark von Beefburgern ab: sie ist viel weicher.

Auch Ernährungsexperten sind nicht entzückt über das Fettsäurespektrum: Das vegane Hack deklariert 80% gesättigte Fettsäuren. Rinderfett besitzt nur 50% davon. Das vegane besitzt zwar 3.8% Nahrungsfasern (Fleisch keine) aber 1.2% Salz (Fleisch nur 0.2%). Der Proteingehalt des Fleisches ist leicht höher (20% gegenüber 18%).

Dass vegane Produkte sich mit fleischlichen Bezeichnungen wie «Gehacktes» schmücken, ist umstritten. Rolf Büttiker, Ombudsmann der Schweizer Fleischwirtschaft findet «dies für die Konsumenten höchst verwirrend». Er fordert weitgehende Deklarationsvorschriften, damit Konsumenten nicht getäuscht würden. (GB)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
25.04.2019
dNEWS: Mehr Gäste und Jobs aber weniger Umsatz in der Gastronomie 2018
24.04.2019
dTIPP: Basel startet Serie von Streetfood-Festivals 2019
23.04.2019
dPRESSESCHAU: K-Tipp testet weisse Bratwürste
18.04.2019
dNEWS: Neu im Schweizer Detailhandel: veganer «Beyond Burger»
17.04.2019
dTIPP: Tête de Moine-Käsefest 3.-5. Mai 2019
15.04.2019dTIPP: Essbare Frühlingsblüten auf den Teller
11.04.2019dNEWS: WWF-Umweltrating zeigt Aufholjagd im Detailhandel
10.04.2019dTIPP: an Schweizer Grillwettkämpfen 2019 teilnehmen
09.04.2019dERFORSCHT: Soziale Faktoren der Lebensmittelbewertung
07.04.2019dGRATULATION: Bell feiert 150-Jahre-Jubiläum
03.04.2019dNEWS: Neue Rekorde für Knospe-Bioprodukte im 2018
02.04.2019dNEWS: Schweizer essen wieder mehr Zuckerwaren
02.04.2019dTIPPS: Schweizer Spargeln starten schon
01.04.2019dKein Aprilscherz: Innovative Musik-Reifung bei Käse
29.03.2019dNEWS: Geflügel- und Rindfleisch-Konsum steigen, Schweinefleisch verliert
26.03.2019dNEWS: Migros mit mehr Umsatz aber weniger Gewinn
25.03.2019dNEWS: Weniger Schweizer Schokolade im Inland, mehr im Export
25.03.2019dNährwertdatenbank des Bundes mit neuen Funktionen
21.03.2019dNEWS: Familie Schweizer isst mehr Käse
19.03.2019dTIPP: Rindfleisch richtig beurteilen und garen
17.03.2019dTIPP: Professionell und kreativ panieren
14.03.2019dStrategien für Eier ohne Kükentötung
13.03.2019dImmer mehr Guetzli importiert, immer weniger exportiert
12.03.2019dMESSETIPP ANUGA: Tiefkühlen ist eine Erfolgsgeschichte
10.03.2019dNEWS: Wurstwaren werden teurer
07.03.2019dNEWS: Coop lanciert neuen Laden mit Handwerkschau
06.03.2019dNEWS: Überraschungssieger im Kassensturz-Berlinertest
05.03.2019dKOMMENTAR: Mehr Tierwohl in der Agrarpolitik
04.03.2019dFiBL-Studie: Bio-Palmöl ist auch sozial nachhaltig
26.02.2019dNEWS: Ale Mordasini wird «Goldener Koch 2019»
Ecke für Profis
25.04.2019
.GASTRONOMIE: Bestseller und Trends 2019

Was ist heute in der Schweizer Gastronomie gefragt und was sind die Trends? Erkenntnisse aus dem Branchenspiegel 2018 von Gastrosuisse.
Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



Surf-Tipps

foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche

Metzgereizeitung foodaktuell (Print-Journal)
www.mpv.ch > foodaktuell



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland