Foodfachzeitung im Internet
Donnerstag, 21. Februar 2019
Tipp
14.02.2019
Lamm und Zicklein - nose to tail

Lernen Sie in 80 Rezepten die Zartheit und das Aroma von Lamm und Gitzi kennen. Ferner Rassenporträts, Fleischreifung, Gartechniken sowie Teilstück- und Gewürzkunde. (Buchtipp)
News, Tipps, …
Druckansicht28.09.2018
NEWS: Swiss Culinary Cup 2018: die Sieger

Frauenpower herrschte am diesjährigen Wettkochen des Schweizer Kochverbands in der Berufsfachschule Baden. Am 26.9.2018 war das grosse Finale. Bettina Jenzer holt sich den Sieg vor Sandra Aebi. Beide arbeiten in der Stiftung für Betagte in Münsingen. Kreiere in zweieinhalb Stunden eine eigene Schweizer Spezialität und bereite ein raffiniertes ovo-lacto-vegetabiles Gericht zu. So lautete die diesjährige Aufgabe am Finale des Swiss Culinary Cup. Bettina Jenzer, stellvertretende Bereichsleiterin Küche in der Stiftung für Betagte in Münsingen/BE, wusste sie am besten zu meistern.

Sie gewann vor Sandra Aebi, die als Köchin ebenfalls in der Stiftung arbeitet. Beide sind Schützlinge von Yanick Mumenthaler, ehemaliger Weltmeister mit der Schweizer Junioren-Kochnationalmannschaft und heute Küchenchef in der Münsinger Stiftung. Den dritten Platz erkochte sich Dominique Schrotter, Küchenchef im Restaurant La Riva in Lenzerheide/GR.

Den vierten Platz teilen sich Jürgen Sempach, Sous-chef, Restaurant Egghölzli in Bern; Tobias Jaberg, Koch in der Hirslanden Klinik Linde Biel/Bienne und Ernest Bardhoku, Sous-chef, Hotel-Restaurant Au Sauvage in Fribourg.

Die Medaillen und Diplome wurden anlässlich einer feierlichen Siegerehrung in der Trafohalle Baden von Vorjahressieger Thomas Bissegger übergeben.

Das Gesamtranking
1. Bettina Jenzer (27), Stiftung für Betagte, Münsingen/BE
2. Sandra Aebi (23), Stiftung für Betagte, Münsingen/BE
3. Dominique Schrotter (34), Restaurant La Riva, Lenzerheide/GR

Gemeinsam auf Platz 4:
- Ernest Bardhoku (22), Restaurant Au Sauvage, Fribourg
- Jürgen Sempach (36), Restaurant Egghölzli, Bern
- Tobias Jaberg (25), Hirslanden Klinik Linde, Biel

Der Swiss Culinary Cup ist einer der renommiertesten Kochwettbewerbe der Schweiz und wird seit über 20 Jahren vom Schweizer Kochverband durchgeführt. Er bietet die perfekte Bühne für Köche, die ihr Talent unter Beweis stellen wollen, aber auch ihr Wissen und Handwerk verbessern und erweitern möchten. Eine prominente Fachjury macht es möglich, den Wettbewerb auf einem hohen Niveau durchzuführen. Die Finalisten dürfen zwei Hauptgänge zum Thema „Kochen im Wandel“ unter Berücksichtigung von verschiedenen Komponenten kreieren. Die Sieger und dessen Arbeitgeber erhalten eine spannende Plattform, sich zu präsentieren. Sie können ihr Netzwerk erweitern und gewinnen ein attraktives Preisgeld bis zu CHF 4‘000.-. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird das neue Aushängeschild des Schweizer Kochverbands. www.swissculinarycup.ch

Die Hotel & Gastro Union ist die Branchenorganisation für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Schweizer Gastgewerbe und der Bäckerei-Konditor-Confiseur-Branche. Sie setzt sich aktiv für Netzwerk•Bildung•Sicherheit ein. Ihr oberstes Ziel ist es, den Stellenwert ihrer Berufe zu fördern. Der Verband mit seinen knapp 22.000 Mitgliedern besteht aus fünf nationalen Berufsverbänden, dem Hotellerie Gastronomie Verlag, der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern SHL sowie dem Art Deco Hotel Montana in Luzern. Die Hotel & Gastro Union ist Trägerorganisation der Hotel & Gastro formation, der paritätischen Berufsbildungsinstitution im Gastgewerbe. Präsidentin ist Esther Lüscher, Geschäftsleiter ist Urs Masshardt.
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
20.02.2019
dNEWS: Die offiziell besten Bioprodukte 2019
18.02.2019
dNEWS: Fraunhofer-Institut erforscht Ersatz von Palmfett
13.02.2019
dBlumen und Schokoladeherz nicht vergessen: 14. Februar ist Valentinstag.
13.02.2019
d«Filet des Monats» für Gastrobuchautor Herbert Huber
11.02.2019
dNEWS: Erste Fricktaler Crevetten bald erntereif
07.02.2019dHygienerisiken bei Rohkost
05.02.2019dDo-it-yourself-Ideen mit Upcycling gegen Foodwaste
01.02.2019dKOMMENTAR: Wie sieht umweltoptimierte Ernährung aus?
30.01.2019dNEWS: Neue stark fettreduzierte Burger bei SV-Gruppe
28.01.2019dNEWS: offiziell innovativste Süsswaren 2019
23.01.2019dTIPP: proteinreiches Quinoa und Amaranth zubereiten
21.01.2019dTrends der Schweizer Landwirtschaft
16.01.2019dNEWS: Lindt & Sprüngli wächst und prosperiert
14.01.2019dKOMMENTAR: Wie echt schmeckt veganes Hackfleisch?
09.01.2019dNEWS: Nahrungsmittelverbrauch-Trends in der Schweiz
07.01.2019dNEWS: Regional ist Konsumenten wichtiger als Bio
02.01.2019dAnti-Foodwaste-Kochtipp: Chinoise reloaded
30.12.2018dSilvester-Rezeptideen zum schmunzeln: je extra desto vaganter
27.12.2018dTIPP: Fondue Chinoise risikolos zubereiten
26.12.2018d«Kulinarisches Erbe der Schweiz» feiert 10 Jahre
21.12.2018dTIPP: Genfer Kardy als Weihnachtsgemüse
19.12.2018dTIPP: Gebrannte Mandeln selber machen
17.12.2018dTIPP: Ceylon- oder Cassia-Zimt?
13.12.2018dKOMMENTAR: Brauchen wir Frauen-Bier und Männer-Müesli?
11.12.2018dKOMMENTAR: Schweizer Tierschutz zu Tierwohllabels
10.12.2018dTIPP: Bananenbrot aus überreifen Bananen
05.12.2018dNEWS: Rhabarbersaft als natürliches Antioxidationsmittel
02.12.2018dGold an der Koch-WM für die Schweiz
28.11.2018dNEWS: Schweizer Biermarkt wächst
27.11.2018dNEWS: Schweizer sind weltweit grösste Kaffeetrinker
Ecke für Profis
16.02.2019
.METZGEREI: Schweizer Kuh- und Kalbfleisch werden immer knapper

Die Kalb- und Rindfleischproduktion in der Schweiz ist eng an die Milchproduktion gekoppelt. Seit ein paar Jahren stellen immer mehr Betriebe die Milchproduktion ein. Das bekommt die Fleischbranche zu spüren: den Kälbermästern fehlen die Kälber.
Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



Surf-Tipps

foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche

Metzgereizeitung foodaktuell (Print-Journal)
www.mpv.ch > foodaktuell



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland