Foodfachzeitung im Internet
Montag, 23. November 2020
Tipp
08.11.2020
ISM 2021: neu mit Handwerksprodukten von Kleinstbetrieben

Die Signale der Süsswaren- und Snackbranche stehen auf Re-Start. Messevorschau
News, Tipps, …
Druckansicht08.01.2020
TIPP: Federkohl-Rosenkohl-Kreuzung Kalettes ohne Kohlgeruch

2010 brachte die englische Samenzüchterei Tozer Seeds neue Gemüse "Flower Sprout" (sprout = Rosenkohl, engl.) auf den Markt. Die Mischung aus Rosenkohl und Federkohl überzeugte: Vier Jahre später wurden die ersten Flower Sprouts in der Schweiz angebaut. Seit 2017 wird das Gemüse unter dem Markennamen Kalettes® verkauft, "damit es auf der ganzen Welt denselben Namen hat", schreibt die Firma Proveg AG.

Auf 10 Hektaren gedeihen Kalettes in der Schweiz, nur ein Berner und ein Freiburger Produzent pflanzen das Gemüse an. Sie sind die beiden einzigen beiden Schweizer Produzenten, die sich bei der Firma Tozer Seeds eine Lizenz für den Anbau gekauft haben. Weil diese 15 Jahre an der Mischzucht getüftelt haben, wollen sie nun einen Anteil am Gewinn haben. Die Firma Proveg vermarktet die Pflanzen, das heisst sie verpacken und liefern die Kalettes aus, planen die Mengen, und sorgen sich um das Marketing.

Im April werden die Setzlinge in die Felder gesetzt. Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen fallen, ernten sie die Kalettes®. Von November bis März dauert die Erntesaison, dabei werden gesamtschweizerisch etwa 4 Tonnen geerntet.

Kalettes® ist ein Saisongemüse, schmeckt mild und leicht nussig, ohne typischen Kohlgeruch. Das Gemüse mit den kleinen, rot-violetten Röschen und den welligen Blättern enthält grosse Mengen Ballaststoffe, Antioxidantien, Eisen, Vitamin A, B6, C und K. Wie alle anderen Pflanzen aus der Kohlfamilie helfen, helfen Kalettes® den Cholesterin- und Blutzuckerspiegel günstig zu beeinflussen und die Verdauung auf natürliche Weise zu regulieren. Kalettes® kann gedünstet, angebraten, blanchiert oder als Mischgemüse verwendet werden. Das hübsche Gemüse kann auch roh verzehrt werden. (LID)

Rezept
Mit Hackfleisch gefüllte Kalettes

Zutaten
•24 Kalettes®
•½ kg Hackfleisch
•1 Zwiebel
•1 Knoblauchzehe
•1 Glas Wein
•Ein nussgrosses Stück Butter
•Olivenöl
•Gewürze: Kümmel, Paprika, Pfeffer

1.Kalettes® 2 Minuten in kochendes Wasser geben. Herausnehmen und in Wasser mit reichlich Eis geben. Gut abtrocknen. Herz der Kalettes® entfernen. Beiseitestellen.
2.Hackfleisch in einer Schale würzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kleine Kugeln formen.
3.Nussgrosses Stück Butter in eine Pfanne geben, schmelzen lassen und Fleisch hinzugeben. Wenn die Bällchen goldbraun sind, herausnehmen.
4.Ein Fleischbällchen in die Mitte einer Kalettes® legen. Auf ein Blech in den Backofen stellen, mit Fleischsosse begiessen und ca. (max.) 10 Minuten backen, bis sie etwas Farbe bekommen.
Quelle: www.kalettes.ch
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
22.11.2020
dFORSCHUNG: intelligente Fleischverpackung erkennt Frischeverlust
18.11.2020
dNEWS: Migros lanciert Eier ohne Tötung männlicher Küken
17.11.2020
dNEWS: Michel Péclard ist offiziell bester Gastronom 2020
16.11.2020
dFORSCHUNG: Apfelschalen statt synthetische Antioxidantien
15.11.2020
dNEWS: Weniger Biscuits und Süsswaren exportiert
11.11.2020dTIPP: Paprikagewürz von edelsüss bis rosenscharf
10.11.2020dKOMMENTAR: Dichtung und Wahrheit über Clean Eating
09.11.2020dFORSCHUNG: Vitamin E aus Palmöl stärkt Immunsystem
08.11.2020dNEWS: Migros lanciert Selbst-Abfüllen in Filialen
05.11.2020dIngwer boomt – und wächst in der Schweiz
03.11.2020dDetailhandel-Standards können umweltschädlich sein
01.11.2020dFORSCHUNG: Insekten verwerten Bioabälle effizient und nachhaltig
28.10.2020dNEWS: Starker Umsatzeinbruch bei Schweizer Schoggi
27.10.2020dFORSCHUNG Bioverpackungen mit gleich guten Barrieren wie konventionelle
26.10.2020dTIPP: Pilze statt Fleisch auf dem Teller
25.10.2020dNEWS: Dinkel liegt stark im Trend
21.10.2020dFORSCHUNG: Die wahren Kosten je nach Lebensmittelart
20.10.2020dTIPP: Slow Food Market 24.10.2020 in Zürich
19.10.2020dTREND: Baumnuss-Produktion boomt in der Schweiz
18.10.2020dNEWS: Niklas Schneider ist offiziell bester Schweizer Koch 2020
14.10.2020dFORSCHUNG: Fördert rotes Fleisch Darmkrebs?
13.10.2020dTIPPS: Caramelbonbons und Fudge herstellen
12.10.2020dWissenschafter fordern Werbebeschränkungen für ungesunde Produkte
11.10.2020dTIPP: Luzerner Käsefest findet trotz Corona statt
07.10.2020dFORSCHUNG: Neuartige Biofolie verlängert Frische achtfach
06.10.2020dAm 9. Oktober ist Welt-Ei-Tag
05.10.2020dFORSCHUNG: Naturstoff Quercetin hemmt Coronavirus
04.10.2020dKOMMENTAR: «Tierschutz» kritisiert zu hohe Labelfleisch-Margen
30.09.2020dFORSCHUNG: Raps statt Soja als Pflanzenprotein-Rohstoff
29.09.2020dFORSCHUNG: Ranzigkeit von Leinöl vermeiden
Ecke für Profis
20.11.2020
.METZGEREI: Burger professionell rezeptieren und fertigen

Burger sind weiterhin stark im Trend. Metzgereien können bei den Pattys mit hochwertigem Fleisch punkten aber auch beim fertigen Take-away-Produkt.
Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



Surf-Tipps

foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche

Metzgereizeitung foodaktuell (Print-Journal)
www.mpv.ch > foodaktuell



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland