Foodfachzeitung im Internet
Freitag, 10. April 2020
News, Tipps, …
Druckansicht06.01.2020
Konjaknudel: quellfreudig und kalorienarm. Zum abspecken geeinget?

Nach der Schlemmerei der Festtage nehmen sich viele vor, im neuen Jahr ein paar Pfunde loszuwerden. Auf dem Weg zum persönlichen Wohlfühlgewicht helfen ballaststoffreiche Lebensmittel, die sättigen und kalorienarm sind. Das verspricht auch die Konjaknudel aus Japan, die hierzulande häufiger als „Schlankmacher-Nudel“ beworben wird. Die langen, weissen bis durchsichtigen Nudeln werden auch Shirataki-Nudeln genannt. „Shirataki“ ist das japanische Wort für „weisser Wasserfall“, was ihr Aussehen treffend beschreibt.

Eine Nudel, die schlank macht – das klingt zu schön, um wahr zu sein... und ist natürlich viel zu kurz gedacht. Tatsächlich enthält aber die Konjaknudel kaum Fett, Kalorien und für den menschlichen Körper verwertbare Kohlenhydrate.

Die Pasta wird aus der Konjakwurzel hergestellt, die auch unter dem Namen Teufelszunge bekannt ist. Die Pflanze aus der Familie der Aronstabgewächse ist in Japan, China und Südostasien beheimatet. Konjakmehl ist in der asiatischen Küche verbreitet und dient als Basis für viele Produkte wie auch die Konjaknudel, die in Japan traditionell als Suppeneinlage verwendet wird.

Die Nudeln enthalten den Ballaststoff Glucomannan, der die 50-fache Menge seiner eigenen Masse an Wasser aufnehmen kann. Sie quellen im Magen auf, werden nur langsam verdaut und sättigen auf diese Weise sehr lange. Das kann dabei helfen, weniger zu essen und Kalorien einzusparen. Zudem soll Glucomannan das Hungergefühl sowie den Blutzuckerspiegel senken und die Darmflora günstig beeinflussen.

Wer die Konjaknudel probieren möchte, findet verschiedene Produkte in Feinkost- und Asialäden, aber auch in gut sortierten Supermärkten. Die Zubereitung geht schnell, ist aber etwas gewöhnungsbedürftig. Konjaknudeln werden in einer Flüssigkeit verpackt, die beim Öffnen meist unangenehm fischig riecht. Das ist der natürliche Geruch der Konjakwurzel, der durch gründliches Abspülen unter fliessendem Wasser verfliegt.

Zubereitung: Für drei Minuten in kochendes Wasser geben, abtropfen und wenige Minuten in einer beschichteten Pfanne ohne Öl anbraten. Sauce und gekochtes Gemüse hinzugeben und kurz erwärmen. Die Konjaknudel kann vielseitig zubereitet werden und ersetzt übliche Sättigungsbeilagen wie Nudeln und Reis – vor allem in asiatischen Gerichten. Aufgrund des neutralen Geschmacks kann sie das Aroma von Saucen gut aufnehmen.

Die japanische „Low-Carb-Nudel“ bringt Abwechslung auf den Speiseplan. Ob sie geschmacklich mit traditionell italienischer Pasta mithalten kann, muss jeder selbst herausfinden. Die Traumfigur lässt sich jedenfalls nicht nur durch einzelne Lebensmittel erreichen. (BZfE)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
07.04.2020
dTIPP: Grillieren mit Kräutern
06.04.2020
dNEWS: Biscuit-Export ist im 2019 eingebrochen
05.04.2020
dNEWS: Biofleisch wird stetig teurer
02.04.2020
dNEWS: Schweizer Hennen legen erstmals über 1 Mia Eier
01.04.2020
dNEWS: Getränkebranche verliert wegen Corona 50% des Umsatzes
31.03.2020dKEIN APRILSCHERZ: Im Homeoffice Pilze züchten
30.03.2020dNEWS: Käsekonsum steigt in der Schweiz
29.03.2020dFORSCHUNG: Zu viel Salz hemmt die Immunabwehr
26.03.2020dTREND: Konzentrationsprozess in der Bäckereibranche
25.03.2020dTIPP: Migros und Pro Senectute starten kostenlose Heimlieferungen
25.03.2020dKäsereien und Bäckereien liefern nachhause wegen Coronakrise
23.03.2020dFORSCHUNG: Blaualgen als Alternative zu Ölpflanzen?
22.03.2020dVerbot von Wochenmärkten: Neue Vertriebswege gesucht
19.03.2020dGUT ZU WISSEN: Reinigung, Desinfektion, Sterilisation – die Unterschiede
18.03.2020dTIPP: Extra-vergine Olivenöl eignet nun doch zum Braten
16.03.2020dTIPPS: Coronavirus vermeiden – wie und warum
12.03.2020dTIPP: Brotaufstriche selber machen
11.03.2020dSAISON: Frühlingszwiebel - ein Allroundtalent in der Küche
10.03.2020dSuperfood-Beeren: wozu in die Ferne schweifen?
09.03.2020dKOMMENTAR: «Tierschutz» kritisiert Fleisch-Preisunterschied bio-konventionell
08.03.2020dNEWS: Schweiz ist wieder Käse-Weltmeister
05.03.2020dTIPPS: Am 6.März wird Tiefkühlkost gefeiert
04.03.2020dNEWS: Weltweite Versorgungslücke droht bei Omega-3-Fettsäuren
03.03.2020dNEWS: Neue Studie erhellt Tiefkühlprodukt-Kaufmotive
02.03.2020dNEWS: Beanstandungen bei Hygiene von Fleischwaren
02.03.2020dTREND: Plastik-Verpackungen ersetzen
26.02.2020dKochen, Blanchieren, Pochieren etc: was ist der Unterschied?
25.02.2020dTIPP: Korrekter Umgang mit tiefgekühlten Backwaren
24.02.2020dNEWS: Rettung für männliche Küken dank Analyse der Eier
24.02.2020dTREND: Agro-Biodiversität geht stark zurück
Ecke für Profis
09.04.2020
.CONFISERIE: Schweizer Zuckerwaren unter Druck

2019 verkauften die Schweizer Hersteller leicht mehr Zuckerwaren als im Vorjahr. Das positive Exportgeschäfts kompensierte die negative Entwicklung im Inlandgeschäft.
Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



Surf-Tipps

foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche

Metzgereizeitung foodaktuell (Print-Journal)
www.mpv.ch > foodaktuell



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland