Foodfachzeitung im Internet
Freitag, 22. November 2019
Tipp
27.10.2019
Biofachmesse 2020 in Nürnberg

Grösster internationaler Biobranchen-Treff mit 3500 Ausstellern aus 100 Ländern. Vorschau.
Ecke für Profis
Druckansicht20.04.2019
.CONFISERIE: Trends bei Osterartikeln
Konsumenten lieben Süsswaren zu Ostern vor allem klassisch und nostalgisch, sie sind aber auch anspruchsvoller geworden. Top-Trends sind Extravagantes, Nachhaltigkeit, Fairtrade, bio und vegan.


Die Ostersortimente präsentieren sich im Kern eher klassisch und nostalgisch, also mit den typischen Schokohasen, ergänzt etwa durch Lämmer- oder Küken-Hohlfiguren und vor allem durch die be-liebten Ostereier. Es gibt ein Basisangebot in Form von Klassikern wie Osterhasen, gefüllten Artikel und anderen Kernprodukten, das aber auch durch neue Ge-schmacksrichtungen, Füllungen und Zutatenkombinationen ergänzt wird.

Zudem: Um neben dem traditionellen Geschmack für Variation und neue Anreize zu sorgen, braucht es auch neue saison-signifikante, attraktive und innovative Verpackungen – gerade auch bei den „Limited Editions“. So gibt es jetzt etwa auch den instagram-affinen Hipster-Hasen mit Sonnenbrille, Karo-Hemd und Rucksack gleich in verschie-denen Varianten: Als Hohllfigur, als Mini-Format in der Stange, als Füllung in einem To-Go-Becher und als Türhänger mit Schoko-Eiern.

Im Trend liegen weiterhin auch Möglichkeiten zur Individualisierung über die Online-Shops – etwa für die Pralinenschachtel oder den Hasen, die mit Namenszug, Foto oder Spruch persönlich ge-staltet werden können. Gerade auch zu Ostern geht es – im elementaren Umfeld von Schokolade – um Traditionen, Rituale, kulturelle Werte und Kindheitserinne-rungen, also um starke Emotionen und „Bilderwelten“, die sich gerade in den inno-vativen Packungsgestaltungen widerspiegeln. Aktuell vor allem mit aufwendigen grafischen Blumen- und Blütenmustern in den Trendfarben Flieder, Limonen-, Mint- oder Smaragdgrün.

Alternative Hasenfiguren und Produkte mit Mehrwert

Die Verbraucher sind, auch was das süsse Ostersortiment betrifft, durchaus anspruchsvoller geworden, verlangen nach Themenvarianten, spannenden Sortimentserweiterungen und nach Zusatznutzen. Ein weiteres Merkmal für dieses Segment ist, dass man diese Produkte auch gerne als Ergänzung oder gar als Mittelpunkt von Frühlings- oder Feiertagsdekorationen einsetzt. Kreativität, Spannung und Gefühl stehen dem-entsprechend im Fokus der Angebotspalette: etwa in Form von Geschenk-Sets oder Produkten mit Zusatznutzen - z.B. mit wertigen Plüschtieren und Figuren.

Neben dem klassischen, gewohnten Osterhasen gibt es dann auch Exemplare, die eher frech, trendy, comichaft und lustig sind. Zudem gilt, dass diese Produkte und Figuren auch einen adäquaten Content bekommen – etwa mit eigenen Stories und Plattformen auf den verschiedenen Social-Media-Kanälen.


Einen zentralen Trend stellen dabei längst schon die Faktoren Nachhaltigkeit, Öko-Zertifizierungen und BIO dar. Diesbezüglich nimmt auch der Einsatz von nachhaltig erzeugtem Kakao bei Osterprodukten deutlich zu. Allgemein liegt sein Anteil mittlerweile bei rund 60 Prozent; 2011 lag dieser Wert bei nur 3 Prozent. In Österreich etwa haben die Verbraucherorganisation SÜDWIND und GLOBAL 2000 bei ihrem aktuellen „Osterhasencheck 2019“ festgestellt, dass das Angebot von ökologisch und sozial zertifizierten Schokolade-Osterhasen im Vergleich zu den Vorjahren stark gewach-sen ist. Zum ersten Mal gab es sechs Testsieger und knapp zwei Drittel der Osterhasen konnten mit positiv bewertet werden. Die Testsieger waren alle Fairtrade- und BIO-zertifiziert.

In einer repräsentativen Studie des Institutes YouGOV, das das Verhältnis von über 2000 Befragten zu Ostern, zu aktuellen Bräuchen und zum Konsumverhalten – gerade auch im Spektrum von Süsswaren – untersuchte, wurde u.a. festgestellt: Knapp die Mehrheit der Befragten (53 Prozent), die eine Ostereiersuche planen, versteckt nur Kleinigkeiten.

Nicht mal jeder Zehnte (8 Prozent) legt in sein Osternest Geschenke im Wert von über 20 Euro. Zwei Drittel (67 Prozent) kaufen, verstecken und lieben dabei vor allem Süsses.

Ostergeschenke sind keine Weihnachtsgeschenke: Der gewisse Unterschied besteht darin, dass sie wesentlich der kleinen Aufmerksamkeit dienen und monetär weniger hoch angesetzt werden. Schoko-Hasen sind aber nicht nur Nesthocker: Laut der Studie gaben 40 Prozent der 18 bis 24-Jährigen an, dass sie die süssen Hohlfiguren auch als Zimmerdekoration einsetzen. (Sweets Global Network)
(gb)

Ecke für Profis – die neuesten Beiträge
16.11.2019
d.Käse: Verkauf steigt aber mengenmässig eher Importkäse
09.11.2019
dBäckereien und Confiserien müssen sich neu erfinden
02.11.2019
d.GASTRONOMIE: Jetzt Saison für Gänsefleisch
26.10.2019
dInnovationen der Anuga 2019
19.10.2019
d.METZGEREI: Ernst Sutter und Micarna sind offiziell beste Schweizer Metzgereien
05.10.2019d.Gastronomie: Speisen korrekt Warmhalten
01.10.2019d.BÄCKEREI: Rückläufige Nachfrage nach Frischbrot
27.09.2019d.BÄCKEREI: Erfolgreiche Südback-Messe 2019
27.09.2019d.BÄCKEREI: Die offiziell besten Brotbäcker 2019
20.09.2019d.GASTRONOMIE: Lars Spiess ist offiziell bester Jungkoch 2019
14.09.2019d.ERNÄHRUNG: BLV lanciert neue Broschüre: Ernährung im Alter
07.09.2019d.METZGEREI: Schneiden und Trennen: Neuheiten und Trends
31.08.2019d.BÄCKEREI: Worldskills-Gold für Schweizer Bäckerin
24.08.2019d.HYGIENE: Personalhygiene richtig organisieren
17.08.2019dSinkender Einkaufstourismus beim Fleisch
10.08.2019dWürzungen werden vielseitiger, edler und extravaganter
03.08.2019dGewinner der Südback-Innovationspreise 2019
27.07.2019dTECHNOLOGIE: Ölschonend und geschmacks-optimiert Fritieren
20.07.2019d.GASTRONOMIE: Den Grill-Horizont erweitern
13.07.2019d.ERNÄHRUNG: Indizien für weniger Diabetes bei flexitarischer Ernährung
06.07.2019d.BÄCKEREI: Südback-Messe 2019 als Trendgeber
29.06.2019d.DETAILHANDEL: Fischkonsum legt zu – Preise steigen ebenfalls
22.06.2019d.DETAILHANDEL: Nicht nur verkaufen sondern inszenieren
15.06.2019d.LANDWIRTSCHAFT: Gründe für hohe Preise der Schweizer Schlachttiere
08.06.2019d.METZGEREI: Technik-Neuheiten der IFFA 2019 im Rückblick
31.05.2019d.GASTRONOMIE: Streetfood und Foodtrucks als Businessidee
25.05.2019d.METZGEREI: «Fleischmarkt im Überblick 2018» von Proviande
18.05.2019d.GASTRONOMIE: Einige Würzsaucen und ihre Machart
11.05.2019d.TECHNOLOGIE: Pro und kontra Zusatzstoffe
04.05.2019d.AGRO: Leaf to Root: Das ganze Gemüse auf den Teller
Ecke für Profis
16.11.2019
.Käse: Verkauf steigt aber mengenmässig eher Importkäse

Der Schweizer Detailhandel hat 3% mehr Käse verkauft als im Vorjahr. Das stärkste Plus hatten Schmelzkäse und die Sorte Appenzeller. Mengenmässig gewannen ausländische, frankenmässig Schweizer Käse.
Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



Surf-Tipps

foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche

Metzgereizeitung foodaktuell (Print-Journal)
www.mpv.ch > foodaktuell



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland