Foodfachzeitung im Internet
Montag, 17. Februar 2020
Tipp
29.01.2020
Messetipp: Südback 2020 mit Innovationen und Inspirationen

Südback-Fachmesse vom 17.-20. Oktober 2020 in Stuttgart mit einzigartigem Konzept am Puls der Zeit
News, Tipps, …
Druckansicht11.02.2019
NEWS: Erste Fricktaler Crevetten bald erntereif

Für Sie gelesen in der Neuen Fricktaler Zeitung: Bei der SwissShrimp AG läuft es planmässig. Rafael Waber ist zufrieden. Der Geschäftsführer der SwissShrimp AG im Fricktal erlebt zwar intensive und arbeitsreiche Monate, doch die Anlage der Crevetten-Farm im Osten von Rheinfelden läuft wie gewünscht. Im Oktober sind die ersten Larven, sie stammten aus Italien, eingesetzt worden. Sie waren nur drei bis vier Millimeter klein.

Mittlerweile sind die Tierchen gewachsen. «Die erste Generation ist im Durchschnitt schon zirka zehn Zentimeter lang und wiegt rund zwölf Gramm pro Stück.» Das Ziel sind 15 Zentimeter und 23 Gramm, dann können sie verarbeitet werden. «Wir werden naturbedingt bei jeder Ernte kleinere und grössere Tiere aus dem Becken keschern. Daraus resultieren dann verschiedene Artikel – von medium bis extra gross.»

Aktuell sind vier der 16 Becken gefüllt. Pro Becken leben 80 000 Tiere, insgesamt also rund 320 000. Laufend werden neue Becken in Betrieb genommen und Larven eingesetzt. In der Halle ist es 30 Grad warm, es riecht nach Salzwasser. Alles ist sauber, es wirkt fast steril. «Wir legen grossen Wert auf die Hygiene», so Waber.

Bald kommen die Crevetten aus heimischer Produktion in den Handel: «Ab Frühling 2019 können wir die erste Generation Shrimps im Verkauf anbieten. Dabei handelt es sich um rund 1000 Kilogramm. Die Erntemenge können wir danach laufend hochfahren. Ab Herbst befinden wir uns im Vollbetrieb», so Waber. Bis zu 60 Tonnen sollen pro Jahr produziert werden. Der konkrete Zeitpunkt der ersten Ernte ist noch nicht bekannt und hängt von diversen Punkten wie Bewilligungen, Aufbau und Vertriebsinfrastruktur ab, wie Waber weiter ausführt.

Vorerst sollen die Fricktaler Crevetten im regionalen Detailhandel sowie in einigen lokalen Restaurants angeboten werden. «Besonders positive Rückmeldungen erhalten wir zu den Aspekten der lokalen Aufzucht, der tiefen Umweltbelastung und zu unserer hohen Transparenz.» Der Verkaufspreis liegt bei rund 100 Franken pro Kilogramm, die Mindest-Bestellmenge soll anfänglich bei rund 450 Gramm liegen.

Das Interesse der Bevölkerung an der Crevetten-Farm ist gross. Waber und sein Team werden mit Anfragen für Führungen überhäuft. «Bis Ende Jahr sind wir ausgebucht», erklärt er. Insgesamt zählt die SwissShrimp AG derzeit rund zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. «Wir konnten ein tolles Team mit Leuten aus der Region aufbauen. Wir erhalten laufend Blindbewerbungen. Die Shrimps-Farm scheint ein attraktiver Arbeitsort zu sein. Volltext: https://www.nfz.ch/2019/02/die-ersten-fricktaler-crevetten-sind-bald-ausgewachsen.html

Weitere Infos: www.swissshrimp.ch/
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
17.02.2020
dTREND: Bio in Europa wächst weiter
13.02.2020
d«Tischlein deck dich» rettet 4543t Food vor der Vernichtung
12.02.2020
dKOMMENTAR: Süsswaren-Trends und –Innovationen
11.02.2020
dTREND: Wohlbefinden als Motor des Konsumentenverhaltens
10.02.2020
dTIPP: Curry von feurig-scharf bis süsslich-mild
05.02.2020dFORSCHUNG: viel tierisches Protein könnte Diabetes fördern
04.02.2020dNEWS: bald Schnelltest zum Salmonellennachweis
03.02.2020dNEWS: Migros lanciert App für Anti-Foodwaste-Wundertüte
02.02.2020dSchweizer Käse im Export-Hoch
30.01.2020dNEWS: Neue Studie zeigt: Schweizer bevorzugen hiesiges Brot
29.01.2020dTIPP: Reis richtig kochen – trocken oder sämig mit Biss
28.01.2020dWelternährung ohne Umweltschaden ist machbar
27.01.2020dNEWS: Migros steigert Umsatz um 0.7%
23.01.2020dNEWS: Migros entwickelt «Vertical Farm» in Basel
22.01.2020dNEWS: Herkunft Schweiz ist bei Fleisch analytisch nachweisbar
21.01.2020dNEWS: Chilischärfe ist vermutlich Herz-schonend
20.01.2020dKOMMENTAR: Ungenügender Tierschutz im Schlachthof
16.01.2020dNEWS: Detailhandel stagniert aber Coop prosperiert
15.01.2020dTIPP: Zukunftskongress für Süsswaren- und Snackbranche
14.01.2020dTIPP: Kochwasser erst salzen wenn es heiss ist
13.01.2020dSAISON: Who is Who bei den Zitrusfrüchten
09.01.2020dNEWS: Fleisch-Haltbarkeit mit Milchsäurebakterien verlängern
08.01.2020dTIPP: Federkohl-Rosenkohl-Kreuzung Kalettes ohne Kohlgeruch
07.01.2020dTIPPS: Who is who bei den Hülsenfrüchten
06.01.2020dKonjaknudel: quellfreudig und kalorienarm. Zum abspecken geeinget?
30.12.2019dTIPP: Oliven als Zutat beim Kochen
19.12.2019dNEWS: Proteinreiche Diät kann den Nieren schaden
18.12.2019dSAISON: Genfer Kardy – distelartiges Festtags-Gemüse
17.12.2019dTIPP: Ananas ist gesund, reift aber nicht nach
16.12.2019dNEWS: FBKplus, neue Schweizer Food-Fachmesse geplant
Ecke für Profis
15.02.2020
.METZGEREI: Bell Food Group wächst und prosperiert

Die Bell Food Group hat im Verlauf des Geschäftsjahres 2019 deutliche Fortschritte erzielt. Bereinigt um diverse Sondereffekte erzielte die Bell Food Group ein operatives Wachstum.
Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



Surf-Tipps

foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche

Metzgereizeitung foodaktuell (Print-Journal)
www.mpv.ch > foodaktuell



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland