Foodfachzeitung im Internet
Montag, 25. März 2019
Tipp
20.03.2019
BUCHTIPP: Weber's Steak

Der weltweit führende Grill-Experte Jamie Purviance beschreibt 60 Steak-Grillrezepte aus aller Welt. Mit Tabellen zur Garzeit und Leseprobe zum Gargrad-Test.
News, Tipps, …
Druckansicht02.12.2018
Gold an der Koch-WM für die Schweiz

Grossartige Erfolge hat die Schweiz an den offiziellen Koch-Weltmeisterschaften in Luxemburg verzeichnet. Total gewannen die Schweizer sieben (!) Goldmedaillen, holten einen Weltmeistertitel und wurden Vize-Weltmeister. Die Schweiz darf stolz auf ihre Koch-Botschafter sein.

Der Schweizer Kochverband schickte zwei Teams an den Culinary World Cup (Koch-WM) in Luxemburg: Die Schweizer Junioren-Kochnationalmannschaft und die Schweizer Kochnationalmannschaft. Alle Schweizer Teammitglieder arbeiten in Betrieben und geben ihre Freizeit für die Kochkunst her. Umso mehr ist das Ergebnis zu würdigen.

Die Junioren-Kochnationalmannschaft wird Vize-Weltmeister

Die Junioren-Kochnationalmannschaft gehört seit Jahrzehnten zu den besten Teams der Welt. Diesem Druck konnte Teamchef Norman Hunziker mit seinem Team entgegenhalten. In beiden Aufgaben (Contemporary Buffet für 12 Personen und 3-Gang-Menü für 70 Personen) haben sie die begehrte Goldmedaille geholt. Wer zweimal Gold holt, ist bei den Titelfavoriten mit dabei. Nur die Österreicher waren einen Ticken besser und wurden Weltmeister. Die Schweizer Junioren sind Vize-Weltmeister und haben die Favoriten aus Skandinavien hinter sich gelassen.

Weltmeistertitel für Schweizer Chocolatier

Der Chocolatier der Schweizer Kochnationalmannschaft, Jorge Cardoso, präsentierte ein überragendes Schaustück zum Thema «Swissness» und wurde dafür von der Jury mit dem Weltmeistertitel belohnt.

Die neu formierte Schweizer Kochnationalmannschaft um Teamchef Jordan Thompson sorgte bei ihrem ersten Wettbewerbseinsatz für eine Überraschung. Trotz eines herausragenden Ausstellungstisches und einem nahezu perfekten Service für 110 Gäste verpassten sie als Vierte das Podest äusserst knapp. Für ein Team, welches erst seit rund 18 Monaten zusammen trainiert, ist diese Platzierung ein grosser Erfolg.

Das Regionalteam «Cercle des Chefs de Cuisine Lucerne» überzeugte die internationale Jury ebenfalls und sicherte sich nicht nur die Goldmedaille, sondern auch den Vize-Weltmeistertitel in ihrer Kategorie. Auch das Luzerner Kantonsspital gewann in der Kategorie «National Community Catering» Gold und sicherte sich den 4. Schlussrang. Die Schweiz darf durchaus stolz auf eine äusserst erfolgreiche Weltmeisterschaft zurückblicken.

Über den Culinary World Cup und die Kochnationalmannschaft

Der Culinary World Cup wird in der Umgangssprache Koch-WM genannt. Sie findet alle vier Jahre in Luxemburg statt. Es ist der grösste und wichtigste Team-Kochwettbewerb der Welt. Im Total kochen 105 Nationalteams in verschiedenen Kategorien um den Weltmeistertitel. Die Kochnationalmannschaften müssen zwei Aufgaben (Junioren: Buffet für 12 Personen, 3-Gang-Menü für 70 Personen / Nati: Kalte Ausstellung, 3-Gang-Menü für 110 Personen) bewältigen, die Regionalteams und die «National Community Catering» je eine Aufgabe. Pro Aufgabe gibt es max. 100 Punkte. Bei einer Punktzahl ab 90 erhalten die Teams die Goldmedaille. Das Team, welches am Schluss die höchste Punktzahl pro Kategorie kocht, wird Weltmeister. Zu gewinnen gibt es Ruhm und Ehre!

Die Schweizer Kochnationalmannschaft und die Schweizer Junioren-Kochnationalmannschaft wurden vom Schweizer Kochverband gegründet. Es ist deren Aufgabe, das Ansehen des Kochberufs zu fördern. International gehören die beiden Teams zu den besten Kochkunst-Teams der Welt. Prestigeträchtig sind die Olympiade der Köche sowie die Kochweltmeisterschaft, die jeweils alle vier Jahre stattfinden. Die Teams haben beide Wettbewerbe schon mehrmals gewonnen. Im Gegensatz zu anderen Top-Teams arbeiten alle Team-Mitglieder in Betrieben und stellen für die Nationalmannschaft ihre Freizeit zur Verfügung. Bekannte Persönlichkeiten wie Daniel Bumann, Rolf Mürner oder Ivo Adam starteten ihre Karriere in den Nationalmannschaften.

Die Hotel & Gastro Union ist die Branchenorganisation für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Schweizer Gastgewerbe und der Bäckerei-Konditor-Confiseur-Branche. Sie setzt sich aktiv für Netzwerk•Bildung•Sicherheit ein. Ihr oberstes Ziel ist es, den Stellenwert ihrer Berufe zu fördern. Der Verband mit seinen gegen 22.000 Mitgliedern besteht aus fünf nationalen Berufsverbänden inklusive dem Schweizer Kochverband, dem Hotellerie Gastronomie Verlag, der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern SHL sowie dem Art Deco Hotel Montana in Luzern. (Hotel & Gastro Union 30.11.2018)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
25.03.2019
dNährwertdatenbank des Bundes mit neuen Funktionen
21.03.2019
dNEWS: Familie Schweizer isst mehr Käse
19.03.2019
dTIPP: Rindfleisch richtig beurteilen und garen
17.03.2019
dTIPP: Professionell und kreativ panieren
14.03.2019
dStrategien für Eier ohne Kükentötung
13.03.2019dImmer mehr Guetzli importiert, immer weniger exportiert
12.03.2019dMESSETIPP ANUGA: Tiefkühlen ist eine Erfolgsgeschichte
10.03.2019dNEWS: Wurstwaren werden teurer
07.03.2019dNEWS: Coop lanciert neuen Laden mit Handwerkschau
06.03.2019dNEWS: Überraschungssieger im Kassensturz-Berlinertest
05.03.2019dKOMMENTAR: Mehr Tierwohl in der Agrarpolitik
04.03.2019dFiBL-Studie: Bio-Palmöl ist auch sozial nachhaltig
26.02.2019dNEWS: Ale Mordasini wird «Goldener Koch 2019»
25.02.2019dKOMMENTAR: Neuer Trend - Fast Food aber nicht Junk food
21.02.2019dNEWS: Danone lanciert Nutri-Score-Ampel in der Schweiz
20.02.2019dNEWS: Die offiziell besten Bioprodukte 2019
18.02.2019dNEWS: Fraunhofer-Institut erforscht Ersatz von Palmfett
13.02.2019dBlumen und Schokoladeherz nicht vergessen: 14. Februar ist Valentinstag.
13.02.2019d«Filet des Monats» für Gastrobuchautor Herbert Huber
11.02.2019dNEWS: Erste Fricktaler Crevetten bald erntereif
07.02.2019dHygienerisiken bei Rohkost
05.02.2019dDo-it-yourself-Ideen mit Upcycling gegen Foodwaste
01.02.2019dKOMMENTAR: Wie sieht umweltoptimierte Ernährung aus?
30.01.2019dNEWS: Neue stark fettreduzierte Burger bei SV-Gruppe
28.01.2019dNEWS: offiziell innovativste Süsswaren 2019
23.01.2019dTIPP: proteinreiches Quinoa und Amaranth zubereiten
21.01.2019dTrends der Schweizer Landwirtschaft
16.01.2019dNEWS: Lindt & Sprüngli wächst und prosperiert
14.01.2019dKOMMENTAR: Wie echt schmeckt veganes Hackfleisch?
09.01.2019dNEWS: Nahrungsmittelverbrauch-Trends in der Schweiz
Ecke für Profis
23.03.2019
.GASTRONOMIE: Spitzenkoch setzt voll auf Swissness

Fast nur einheimische und saisonale Zutaten: Das Kräuterhotel Edelweiss auf der Rigi setzt dieses Konzept konsequent um, kauft bei 50 Bauernbetrieben aus der Region ein mit 80% Bioanteil und verwendet Kräuter statt Pfeffer oder Muskatnuss.
Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



Surf-Tipps

foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche

Metzgereizeitung foodaktuell (Print-Journal)
www.mpv.ch > foodaktuell



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland