Foodfachzeitung im Internet
Montag, 12. April 2021
Tipp
27.03.2021
SÜFFA 2021 bereits im September

Metzgerei-Fachmesse vom 18. bis 20. 9. 2021 in Stuttgart: Vorschau
News, Tipps, …
Druckansicht23.03.2021
KOMMENTAR: Food Megatrends aus Sicht des GDI

Unsere Essgewohnheiten sind nicht nur ressourcenintensiv, ungesund, widersprüchlich und inkonsistent. Sie unterliegen auch einem konstanten Wandel. Oder wie es die englische Kulturhistorikerin, Journalistin und Autorin Bee Wilson ausdrückt: «Nur sehr wenig davon, wie wir heute essen, wäre vor einer Generation als normal angesehen worden. Aber mich tröstet der Gedanke, dass vieles davon auch in Zukunft sicher nicht mehr normal scheinen wird.»

Unsere Aufmerksamkeit verschiebt sich entsprechend. Wir müssen Lösungen finden, wie wir die Ernährung von acht Milliarden Menschen sicherstellen können. Wir sind alle Teil eines grossen Ganzen, benehmen uns aber oft, als wären wir alleine auf dem Planeten. Es reicht nicht, unsere individuelle Erst-Welt-Sehnsucht nach Romantik, Authentizität und Natürlichkeit in den Fokus zu stellen – Stichwort Bauernmarkt und Bio-Abo. Wir müssen unser Food-System als Ganzes hinterfragen, globale Herausforderungen in den Blick nehmen und sie mit neuen Werten, Vernunft-basierten Entscheidungen und Tech-basierten Lösungen bewältigen.

Denn die Welt der Ernährung steht Kopf – auf allen Stufen der Wertschöpfung. Dies führt zu grossen Unsicherheiten und wirft Fragen auf. Welche Innovationen verändern die Art und Weise, wie Lebensmittel in Zukunft produziert und verarbeitet werden? Wie werden sie transportiert und vertrieben? Wie verändern sich Handel und Gastronomie? Wie, wann, wo, mit wem und was wollen Menschen in Zukunft essen? Welche Innovationen und Konzepte gibt es für mehr Nachhaltigkeit?

Diese Fragen standen am Anfang der Erstellung der Food-Trendmap des Gottlieb Duttweiler Instituts GDI. Sie fasst die aktuellen Entwicklungen und Trends – die disruptiven Innovationen im gesamten Wertschöpfungsnetzwerk – zusammen und stellt sie grafisch dar. Als Basis für die Map dienten Interviews mit 39 ExpertInnen aus Europa, Nordamerika und Asien. Sie stammen aus unterschiedlichen Branchen – Technologie, Forschung, Produktion, Handel, Investment und mehr – und Unternehmensformen: von Startups und Grossunternehmen über Universitäten, Institute und Organisationen bis hin zu staatlichen Ämtern. Die Trendmap fasst die Ergebnisse der ExpertInneninterviews zusammen.

Gesundheit ist den KonsumentInnen wichtig, Fermentation und die Herstellung von Free-from-Produkten ohne Allergene sind daher besonders wichtig. Aber auch Cannabis-Drinks als eine Kategorie von Lebensmitteln, die erst dank gelockerter Regulierung und neuer Technologie in grossen Mengen produziert werden kann, gewinnen an Bedeutung.

Für besonders wichtig halten die ExpertInnen auf allen Stufen der Wertschöpfung Tech-Themen. Bei der Produktion von Nahrungsmitteln geht es dabei vor allem um alternative Proteinquellen und Essen aus dem 3D-Drucker. Die Verarbeitung von Lebensmitteln wird immer automatisierter und vernetzter. Neue Technologien wie das Internet of Things mit der Machine-to-Machine-Interaction, die Blockchain oder Robotics stehen dabei im Fokus.

In Verkauf und Vertrieb dreht sich die Diskussion um Delivery. Ob frische Lebensmittel, vorportionierte Meal-Kits oder fixfertige Menüs – die Branche ist in einem wahren Lieferrausch. Dabei werden in Zukunft auch selbstfahrende Autos oder Lieferdrohnen wichtiger werden. Zudem entstehen mit Virtual und Augmented Reality neue Möglichkeiten in Verkauf, Vertrieb, Marketing und Kommunikation.

Für KonsumentInnen wird Transparenz wichtiger. Dank neuen Technologien sinken die Transaktionskosten von Informationen, man kann sich einfacher und schneller über Produkte und ihre Herkunft informieren. Weil Gesundheit nach wie vor grossgeschrieben wird, stehen auch individualisierte Menüs – bis hin zur Personalisierung der Menüs mittels DNA-Probe – weiterhin hoch im Kurs. (Text: GDI. Weitere Infos zur Food-Trendmap des GDI: www.gdi.ch)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
10.04.2021
dNEWS: Migros deklariert Nutri-Score auf Eigenmarken
07.04.2021
dSchalentier-Allergiker sollten Insektenprodukte meiden
06.04.2021
dRessourcen sparen dank Nährstoffen aus Insekten, Pilzen und Algen
01.04.2021
dKEIN APRILSCHERZ: Gemüseanbau im Weltraum
31.03.2021
dTIPPS: Osterlamm richtig zubereiten
30.03.2021dNEWS: Die Migros wächst und prosperiert
29.03.2021dTIPPS: Wie lange halten sich gekochte Eier?
24.03.2021dKOMMENTAR: Wissenschaftler plädieren für Nutri-Score-Pflicht
23.03.2021dKOMMENTAR: Food Megatrends aus Sicht des GDI
22.03.2021dNEWS: Migros lanciert Nachhaltigkeits-Noten auf Produkten
21.03.2021dNEWS: Biokäse und Biobutter boomen im Detailhandel
17.03.2021dFORSCHUNG: Schon wenig Gezuckertes erhöht Körperfett
16.03.2021dKOMMENTAR: Nahrungsergänzung plus angereicherte Produkte ist riskant
15.03.2021dNEWS: Vegane Ernährung schmälert Knochengesundheit
13.03.2021dKinderwerbung für Fast Food, Snacks und Süsses nimmt zu
10.03.2021dNEWS: Schweizer essen mehr Guetzli aber importierte
09.03.2021dNEWS: Ja zum Freihandel mit Indonesien – die Folgen
08.03.2021dTIPP: Die richtige Bratpfanne
07.03.2021dWho is who bei den Hülsenfrüchten
03.03.2021dKOMMENTAR: Vitamin-D-Präparate zur Virenabwehr ist unbewiesen
02.03.2021dTIPP: Fleisch – Ausstellung der Nationalbibliothek in Bern
01.03.2021dNEWS: Schweizer essen weniger Schoggi aber mehr importierte
28.02.2021dNEWS: innovative Selenanreicherung im Apfelanbau
24.02.2021dKOMMENTAR: Appell an Verarbeiter - wenn Salz dann jodiertes
23.02.2021dNEWS: Bio boomt in Europa
22.02.2021dTIPPS: Schöne Haut dank gesunder Ernährung
21.02.2021dGewinner und Verlierer im Foodmarkt 2020 wegen Corona
16.02.2021dFORSCHUNG: Regelmässiges Koffein reduziert graue Hirnzellen
15.02.2021dTIPP: Proteinpräparate sind auch für Sportler meistens unnötig
14.02.2021dNEWS: Food-Rekordumsatz im Schweizer Detailhandel
Ecke für Profis
08.04.2021
.CONFISERIE: Süsswaren-Topinnovationen der ISM 2021

Die Innovations-Gewinner der ISM 2021 sind: Tee-Schokolade-Kombination, Käsesnacks und Cerealien-Dragées.




Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland