Foodfachzeitung im Internet
Freitag, 22. Februar 2019
Tipp
14.02.2019
Lamm und Zicklein - nose to tail

Lernen Sie in 80 Rezepten die Zartheit und das Aroma von Lamm und Gitzi kennen. Ferner Rassenporträts, Fleischreifung, Gartechniken sowie Teilstück- und Gewürzkunde. (Buchtipp)
News, Tipps, …
Druckansicht17.07.2018
TIPP: Früchte richtig grillieren

Für den Rost ist fast jedes Obst geeignet. Erdbeeren, Bananen und Ananas haben den Vorteil, dass sie nicht so schnell matschig werden. Vor der Zubereitung werden die Früchte gewaschen und trocken getupft. Eine Marinade mit Honig oder Ahornsirup sorgt für mehr Süsse, verstärkt das Aroma und schützt das empfindliche Grillgut vor der Hitze. Am besten nutzen Sie für Obst die Resthitze, legen die Früchte an den Rand oder in eine Grillschale.

Der Klassiker ist gebackene Banane. Dafür wird die Frucht mit Schale auf den Rost gelegt, bis sie sich dunkelbraun verfärbt und leicht aufplatzt. Dann ist die süsse Leckerei fertig und kann zum Beispiel mit einer kleinen Kugel Vanilleglace und caramelisierten Erdnüssen serviert werden.

Erdbeer-Spiesse werden in Honig und Zitronensaft gewendet, bevor sie auf den Rost kommen. Auch während des Grillierens sollten sie immer wieder mit Honig bestrichen werden. Die roten Früchte sind mit einer Schokoladensauce und ein paar Blättern frischer Minze auch optisch ein Highlight. Zu einem gegrillten Spiess mit Physalis und Weintrauben schmeckt ein erfrischender Limetten-Joghurt.

Stecken Sie Apfel- und Birnenspalten auf einen Spiess, besprenkeln Sie sie mit Zitronensaft, damit sie nicht braun werden, und rösten Sie sie auf dem Grill. Geschälte oder ungeschälte Banane, Ananasscheiben, Wassermelonenstücke, ganze Feigen: Diese Früchte entfalten beim Grillieren eine ganz neue und spannende Geschmacksdimension. In der Resthitze der Glut werden sie wunderbar weich und braun.

Am besten sind grillierte Pfirsiche. Halbieren Sie sie, entfernen Sie den Stein, reiben Sie die Hälften mit fruchtigem Olivenöl ein und grillieren Sie sie, bis sie leicht verkohlt aussehen. Servieren Sie die grillierten Pfirsiche heiss oder kalt mit Biskuitkuchen und Vanillecreme.

Auch gewürzt sind Früchte vom Rost ein Genuss. Bei grillierten Ananasscheiben trifft das Raucharoma auf die Säure der Frucht. Das passt sehr gut zu Geflügel. Eine würzige Marinade gelingt mit Sesamöl, Honig, Limettensaft, Koriander und Chili.

Der perfekte Begleiter von Obst ist Käse. Probieren Sie zum Beispiel grillierte Birne mit Blauschimmelkäse. Dafür die Frucht mit Schale halbieren, das Kerngehäuse entfernen und mit Gorgonzola füllen. Grillierte Wassermelonenstücke harmonieren sehr gut zu Fetakäse oder Halloumi. Pfirsiche, Nektarinen und Aprikosen werden gerne mit einer Frischkäse-Honig-Mischung und marinierte Feigen mit Ziegenkäse kombiniert. Vor dem Servieren noch mit Pfeffer und Salz würzen. (Text: BzfE und Weber Grillmagazin)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
21.02.2019
dNEWS: Danone lanciert Nutri-Score-Ampel in der Schweiz
20.02.2019
dNEWS: Die offiziell besten Bioprodukte 2019
18.02.2019
dNEWS: Fraunhofer-Institut erforscht Ersatz von Palmfett
13.02.2019
dBlumen und Schokoladeherz nicht vergessen: 14. Februar ist Valentinstag.
13.02.2019
d«Filet des Monats» für Gastrobuchautor Herbert Huber
11.02.2019dNEWS: Erste Fricktaler Crevetten bald erntereif
07.02.2019dHygienerisiken bei Rohkost
05.02.2019dDo-it-yourself-Ideen mit Upcycling gegen Foodwaste
01.02.2019dKOMMENTAR: Wie sieht umweltoptimierte Ernährung aus?
30.01.2019dNEWS: Neue stark fettreduzierte Burger bei SV-Gruppe
28.01.2019dNEWS: offiziell innovativste Süsswaren 2019
23.01.2019dTIPP: proteinreiches Quinoa und Amaranth zubereiten
21.01.2019dTrends der Schweizer Landwirtschaft
16.01.2019dNEWS: Lindt & Sprüngli wächst und prosperiert
14.01.2019dKOMMENTAR: Wie echt schmeckt veganes Hackfleisch?
09.01.2019dNEWS: Nahrungsmittelverbrauch-Trends in der Schweiz
07.01.2019dNEWS: Regional ist Konsumenten wichtiger als Bio
02.01.2019dAnti-Foodwaste-Kochtipp: Chinoise reloaded
30.12.2018dSilvester-Rezeptideen zum schmunzeln: je extra desto vaganter
27.12.2018dTIPP: Fondue Chinoise risikolos zubereiten
26.12.2018d«Kulinarisches Erbe der Schweiz» feiert 10 Jahre
21.12.2018dTIPP: Genfer Kardy als Weihnachtsgemüse
19.12.2018dTIPP: Gebrannte Mandeln selber machen
17.12.2018dTIPP: Ceylon- oder Cassia-Zimt?
13.12.2018dKOMMENTAR: Brauchen wir Frauen-Bier und Männer-Müesli?
11.12.2018dKOMMENTAR: Schweizer Tierschutz zu Tierwohllabels
10.12.2018dTIPP: Bananenbrot aus überreifen Bananen
05.12.2018dNEWS: Rhabarbersaft als natürliches Antioxidationsmittel
02.12.2018dGold an der Koch-WM für die Schweiz
28.11.2018dNEWS: Schweizer Biermarkt wächst
Ecke für Profis
16.02.2019
.METZGEREI: Schweizer Kuh- und Kalbfleisch werden immer knapper

Die Kalb- und Rindfleischproduktion in der Schweiz ist eng an die Milchproduktion gekoppelt. Seit ein paar Jahren stellen immer mehr Betriebe die Milchproduktion ein. Das bekommt die Fleischbranche zu spüren: den Kälbermästern fehlen die Kälber.
Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



Surf-Tipps

foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche

Metzgereizeitung foodaktuell (Print-Journal)
www.mpv.ch > foodaktuell



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland