Foodfachzeitung im Internet
Freitag, 22. November 2019
Tipp
27.10.2019
Biofachmesse 2020 in Nürnberg

Grösster internationaler Biobranchen-Treff mit 3500 Ausstellern aus 100 Ländern. Vorschau.
News, Tipps, …
Druckansicht07.10.2019
KURSTIPP: Zubereitung von speziellen Fleisch-Zuschnitten

Besondere Fleischstücke (special cuts) sind voll im Trend, brauchen aber besondere Hingabe damit sie auch schmecken! Im vierstündigen Kurs von Proviande erfahren Sie alles über die ideale Zubereitung von Special Cuts! Im Fokus des Kurses stehen die richtige Zubereitung, die optimale Lagerung und der Einfluss der Fleischqualität auf das Kochergebnis von Special Cuts. Die zubereiteten Cuts werden laufend verkostet, abgerundet wird der Kurs mit einem Apéro.

Der Kurs richtet sich an Köchinnen & Köche, willkommen sind aber auch interessierte Fleischfachfrauen & –Männer sowie weitere Fleischinteressierte. Durch den Kurs führt Marlene Halter, Inhaberin und Küchenchefin in der Metzg in Zürich. Zusätzlich zu den Kursunterlagen erhalten alle Kursteilnehmenden ein Exemplar der Publikation Special Cuts. Die Kurskosten betragen CHF 160 und beinhalten die Kosten für die Unterlagen sowie Verkostung und Abschlussapéro.

Der Kurs findet am Montag, 14. Oktober 2019 von 13.30-17.30h in der Metzg in Zürich und am Montag, 28. Oktober 2019 von 11.30-15.30h in der Welle7 in Bern statt.

«Special Cuts sind so unglaublich gut im Geschmack, in der Saftigkeit und in der Textur, dass ich sie einem Entrecôte oder einem Filet klar vorziehe», findet die Kursleiterin Marlene Halter. Sorgsam gegart, auf den Punkt gewürzt und in Komposition mit idealen Beilagen: besondere Fleischstücke brauchen besondere Hingabe.

Anmeldung:
https://www.proviande.ch/de/dienstleistungen-statistik/savoir-faire/kurs-zubereitung-special-cuts-2019.html

Marlene Halter ist eine absolute Fleischmeisterin mit Nachhaltigkeit im Herzen und einem Flair für alternative Fleischkultur. Kürzlich wurde sie von GautMIllau geehrt:

Für Sie gelesen in der Hotelrevue: Die Gastrokritiker von GaultMillau haben eine neue Kategorie lanciert. Trendige, aussergewöhnliche und meist urbane Konzepte werden neu – anstatt mit Punkten – mit einem Eintrag in den neu erschienenen GaultMillau-POP-Guide belohnt. Chefredaktor Urs Heller zu der neuen Liste: «Die Restaurant-Szene verändert sich. Der Guide GaultMillau ebenfalls. Wir fahnden für unseren Channel auch nach unkomplizierten Beizen, Brasserien, Bars und Cafés, die uns mit ihrer Qualität und ihren coolen Konzepten begeistern. Punkte gibt’s dafür nicht. Wohl aber einen Eintrag in unsere urbane Lifestyle-Liste GaultMillau POP».

Eine Beiz ist den Testern besonders aufgefallen: Die «Metzg» an der Zürcher Langstrasse 31. Gastgeberin Marlene Halter setzt auf ein ungewöhnliches, aber sympathisches Konzept: Die «Metzg» ist Quartierbeiz und Metzgerei zugleich. Die Produzenten wissen sehr genau, was die Chefin will: Tiere aus artgerechter Haltung, eine natürliche Ernährung, Nachhaltigkeit. Marlene Halter koche ausserdem ausgezeichnet. (Volltext: www.htr.ch 24.9.2019)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
21.11.2019
dSAISON: Who is who bei den Nüssen
20.11.2019
dTIPP: Food Waste vermeiden schont Umwelt und Portemonnaie
19.11.2019
dNEWS: Die offiziell besten Milchtechologen/innen 2019
18.11.2019
dTIPP: «Frei von»-Lebensmittel sind für Gesunde ungeeignet
14.11.2019
dNEWS: Die offiziell besten Pannettone-Bäcker 2019
13.11.2019dNestlé setzt auf personalisierte Lebensmittel
12.11.2019dNEWS: Schweizer Zucker in Not
11.11.2019dNEWS: Neue Foodmesse in Bern: FOOD EXPO 29.11.-1.12
06.11.2019dNEWS: Schweiz brilliert an World Cheese Awards 2019
05.11.2019dNEWS: Die Besten der Schweizer Weinbranche 2019
04.11.2019dKonsumenten missverstehen «mindestens haltbar» zu oft
31.10.2019dFoodtrends Report 2019: Neuerfindung unseres Essens
30.10.2019dTIPP: Delikatessenmesse Goûts & Terroirs 2019 in Bulle
29.10.2019dTIPP: Gastland Mexiko an Basler Feinmesse 2019
28.10.2019dNEWS: Die besten Jungmetzger 2019 gekürt
24.10.2019dTIPP: Expovina, Zürcher Weinmesse startet 31.10.2019
22.10.2019dGDI-Studie Food loss: Wohin unser Essen verschwindet
21.10.2019dTIPP: Käsefest in Appenzell 26.+27.10. 2019
17.10.2019dKOMMENTAR: Hype um Stangensellerie als Superfood-Smoothie
16.10.2019dKOMMENTAR: Droht ein Restaurant-Sterben?
15.10.2019dZiegenzüchter wollen Jungziegenfleisch promoten
13.10.2019dNEWS: Die besten Alpkäse der Schweiz 2019
10.10.2019dTAGUNGSTIPP: Fleisch – eine Frage der Haltung
09.10.2019dTIPP: Käsefest in Luzern 19.10.2019
08.10.2019dFoodwaste erhöht Treibhausgas-Emissionen
07.10.2019dKURSTIPP: Zubereitung von speziellen Fleisch-Zuschnitten
03.10.2019dTREND: Zwei Drittel des Wildes sind importiert
02.10.2019dTIPP: Käsefest in Thun Samstag, 12.10. 2019
01.10.2019dNEWS: Mukoma Euloge Malonga ist offiziell bester Koch der Schweiz
30.09.2019dNEWS: Berner Zungenwurst ist geschützt
Ecke für Profis
16.11.2019
.Käse: Verkauf steigt aber mengenmässig eher Importkäse

Der Schweizer Detailhandel hat 3% mehr Käse verkauft als im Vorjahr. Das stärkste Plus hatten Schmelzkäse und die Sorte Appenzeller. Mengenmässig gewannen ausländische, frankenmässig Schweizer Käse.
Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



Surf-Tipps

foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche

Metzgereizeitung foodaktuell (Print-Journal)
www.mpv.ch > foodaktuell



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland