Foodfachzeitung im Internet
Samstag, 4. April 2020
Tipp
29.01.2020
Messetipp: Südback 2020 mit Innovationen und Inspirationen

Südback-Fachmesse vom 17.-20. Oktober 2020 in Stuttgart mit einzigartigem Konzept am Puls der Zeit
News, Tipps, …
Druckansicht17.06.2018
NEWS: Grosses Interesse am «Kulinarischen Erbe der Schweiz»

In der Schweiz, im Herzen Europas, ist durch das Zusammentreffen verschiedener Kulturen eine beeindruckende Vielfalt an kulinarischen Produkten entstanden. Ein einmaliges Kulturerbe, das dokumentiert und dem Publikum bekannt gemacht werden soll. Der Verein Kulinarisches Erbe der Schweiz will der Schweizer Bevölkerung ihre kulinarische Kultur näherbringen: «indem wir traditionelle Schweizer Produkte in ihrem räumlichen, zeitlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Kontext verankern. Deshalb haben wir uns zum Ziel gesetzt:
• die traditionellen Produkte aufzuwerten und sie schweizweit bekannt zu machen;
• das Wissen über Vielfalt, Herstellung, Geschmack und Geschichte der Produkte zu vermitteln;
• die Lust zu fördern, traditionelle Produkte zu konsumieren».

Seit seiner strategischen Neuausrichtung in 2014, setzt der Verein mit Unterstützung seiner Mitglieder, der Kantone und dem Bund seine Entwicklung fort. Der Präsident und Direktor der Fondation Rurale Interjurasienne, Olivier Girardin, hob die in 2016 durchgeführten umfangreichen Arbeiten zur Neugestaltung und Aktualisierung seines Internet-Auftrittes hervor. Die neue, an verschiedene Bildschirmtypen angepasste Webseite wurde offiziell im Sommer 2016 aufgeschaltet: www.kulinarischeserbe.ch. Die Produktfiche wurden überarbeitet und die Änderungen werden der neuen Expertenkommission unterbreitet, als Garant für die Qualität und den wissenschaftlich fundierten Charakter des Inventars.

Das wachsende Interesse für die 400 Produkte im Kulinarischen Erbe spiegelt sich in der Anzahl der Medienbeiträge in Printmedien und Radio-und Fernsehsendungen wider. Der Verein hat seine Finanzen und Strukturen konsolidiert und sich zum Ziel gesetzt auch in 2017 und 2018 seine Mitgliederanzahl zu erhöhen. Der Verein zählt heute bereits 21 Organisationen und 14 Privatpersonen, darunter mehrere Kantone, bedeutende Vereinigungen, wie die der Schweizer AOP-IGP, der Regionalprodukte, sowie Branchenverbände der wichtigsten Lebensmittel Wertschöpfungsketten. Das Kulinarische Erbe ist ein Kulturgut von unschätzbarem Wert, das lebendig gehalten, ausgebaut und der Schweizer Bevölkerung vermittelt werden muss.

Informationen zu den Produkten des Kulinarischen Erbes der Schweiz; Suche möglich nach Kanton und/oder Produktkategorie: http://www.patrimoineculinaire.ch/Produkte#397 Das Kulinarische Erbe der Schweiz ist Partner des 7. Schweizer Wettbewerbs der Regional-produkte und lädt alle Produzenten ein sich bis zum 30 Juni anzumelden unter www.concours-terroir.ch. Kontakte: Olivier Girardin, Präsident des Vereins Kulinarisches Erbe der Schweiz, 032 420 74 22/079 415 14 89, olivier.girardin@frij.ch. Astrid Gerz, Geschäftsführung des Vereins Kulinarisches Erbe der Schweiz, 021 619 44 65/078 684 77 99, astrid.gerz@gridea.ch

Kriterien der Produkte und Rolle des Vereins

Das Inventar des kulinarischen Erbes der Schweiz sammelt das Wissen über traditionelle Nahrungsmittel, die:
• mindestens eine Generation «tradiert», d.h. weitergegeben wurden und daher seit 40 Jahren durchgehend hergestellt werden.
• heute konsumiert und produziert werden und verfügbar sind.
• eine besondere Verbindung zur Schweiz haben – sei es durch ihre Produktionsart, ein spezielles Konsum-verhalten, eigene lokale Sorten oder Rassen oder einen identitätsstiftenden regionalen Namen.

Der Verein bürgt für den wissenschaftlich fundierten Charakter des kulinarischen Erbes. Die Vision des Vereins ist es, die Referenz in allen Fragen rund um das kulinarische Erbe der Schweiz (KES) zu sein. Er spürt es auf, hütet es, macht es bekannt und schart die Experten und Freunde des kulinarischen Erbes um sich. (Text: Verein KES, http://www.patrimoineculinaire.ch/Uber-uns)
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
02.04.2020
dNEWS: Schweizer Hennen legen erstmals über 1 Mia Eier
01.04.2020
dNEWS: Getränkebranche verliert wegen Corona 50% des Umsatzes
31.03.2020
dKEIN APRILSCHERZ: Im Homeoffice Pilze züchten
30.03.2020
dNEWS: Käsekonsum steigt in der Schweiz
29.03.2020
dFORSCHUNG: Zu viel Salz hemmt die Immunabwehr
26.03.2020dTREND: Konzentrationsprozess in der Bäckereibranche
25.03.2020dTIPP: Migros und Pro Senectute starten kostenlose Heimlieferungen
25.03.2020dKäsereien und Bäckereien liefern nachhause wegen Coronakrise
23.03.2020dFORSCHUNG: Blaualgen als Alternative zu Ölpflanzen?
22.03.2020dVerbot von Wochenmärkten: Neue Vertriebswege gesucht
19.03.2020dGUT ZU WISSEN: Reinigung, Desinfektion, Sterilisation – die Unterschiede
18.03.2020dTIPP: Extra-vergine Olivenöl eignet nun doch zum Braten
16.03.2020dTIPPS: Coronavirus vermeiden – wie und warum
12.03.2020dTIPP: Brotaufstriche selber machen
11.03.2020dSAISON: Frühlingszwiebel - ein Allroundtalent in der Küche
10.03.2020dSuperfood-Beeren: wozu in die Ferne schweifen?
09.03.2020dKOMMENTAR: «Tierschutz» kritisiert Fleisch-Preisunterschied bio-konventionell
08.03.2020dNEWS: Schweiz ist wieder Käse-Weltmeister
05.03.2020dTIPPS: Am 6.März wird Tiefkühlkost gefeiert
04.03.2020dNEWS: Weltweite Versorgungslücke droht bei Omega-3-Fettsäuren
03.03.2020dNEWS: Neue Studie erhellt Tiefkühlprodukt-Kaufmotive
02.03.2020dNEWS: Beanstandungen bei Hygiene von Fleischwaren
02.03.2020dTREND: Plastik-Verpackungen ersetzen
26.02.2020dKochen, Blanchieren, Pochieren etc: was ist der Unterschied?
25.02.2020dTIPP: Korrekter Umgang mit tiefgekühlten Backwaren
24.02.2020dNEWS: Rettung für männliche Küken dank Analyse der Eier
24.02.2020dTREND: Agro-Biodiversität geht stark zurück
19.02.2020dTIPP: perfekter Espresso - wissenschaftlich erklärt
18.02.2020dNEWS: Coop weiter auf Erfolgskurs
17.02.2020dFORSCHUNG: Lieber weniger süss als Süssstoffe
Ecke für Profis
04.04.2020
.Confiserie: Rekordproduktion von Schweizer Schokolade

Trotz Importdruck hat die Schweiz erstmals über 200'000 Tonnen Schokolade produziert dank gutem Exportgeschäft. Beim hiesigen Schoggi-Konsum stoppte im 2019 der Abwärtstrend.
Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



Surf-Tipps

foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche

Metzgereizeitung foodaktuell (Print-Journal)
www.mpv.ch > foodaktuell



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland