Der foodaktuell-Delikatessenführer im Internet
 
Dienstag, 24. Oktober 2017
Tipp
02.10.2017
Fingerfood passt immer

Buchtipp: Fingerfood, Partyhäppchen ohne Besteck. Mit Leseprobe


Publireportage
Druckansicht16.10.2014
Neu von HUG: Grossmutter-Streusel-Stangen
Sorten Erdbeere-Rhabarber, Aprikosen und Zwetschgen im TK-Sortiment (PR)

Die HUG AG ist im Heimatmarkt nicht nur mit Tartelettes und Biscuits für die Gastronomie aktiv, sondern gehört mit der attraktiven Sortimentsvielfalt im Tiefkühlbereich zu den führenden Marken-Anbietern im Schweizer Lebensmittelhandel und C&C.

Die Beliebtheit des HUG Tiefkühlsortiments und die häufige Nachfrage von Gastronomen sind nur zwei Gründe, dass HUG drei verschiedene Sorten an Streusel-Stangen neu einführt. Das Stangen-Sortiment umfasst bereits eine Vielzahl an delikaten Dessert-Klassikern und wird nun ergänzt mit drei bewährten Evergreens. Evergreens sind etwas, das schon lange immer da war, die drei Streusel-Stangen von HUG sind aber neu!

Hinzu kommt der nach wie vor ungebremste Boom von Convenience Produkten, die dem Tiefkühlmarkt Dynamik verschaffen. Und eine weitere Entwicklung ist zu erkennen: weg von den Standard-Grössen hin zu individuellen Portionen.

Mit den HUG Streuselkuchen können die Gastronomen ihren Gästen Abwechslung mit Schweizer Backtradition bieten. Stammgäste werden schnell „ihren Liebling“ unter den drei Geschmacksrichtungen finden. Die Auswahl umfasst drei Sorten: Erdbeere-Rhabarber, Aprikosen und Zwetschgen.

Deutlich wird nicht nur die Schweizer Herkunft und Backtradition als Qualitätsgarant ausgelobt, sondern auch der hohe Anteil an erntefrischen Früchten. Denn HUG bezieht - soweit als möglich - alle Rohstoffe aus der Schweiz: Kuchenteig- und Butterstreusel-Zutaten sowie viele erlesene Früchte - das sind die Ingredienzien für die HUG Streusel-Stangen.

Das Besondere daran ist das Gute darin

Wie bei allen HUG-Produkten wird besonders Wert auf die Zutaten gelegt, die möglichst aus der Schweiz stammen.

Wie auch die Tartelettes und das HUG Guezli Sortiment, werden die Streusel-Stangen nach der HUG-eigenen Rohstoff-Charta produziert. Hier werden strengere Anforderungen an die Rohstoffe definiert als es die Schweizer Gesetzgebung fordert.

Bereits bei den Rohstoffen wird der Einsatz von Konservierungsmitteln vermieden. HUG setzt nur die in gewissen technologischen Prozessen unverzichtbaren und erlaubten Zusatzstoffe wie zum Beispiel Backpulver oder Emulgatoren ein.

Die drei Sorten HUG Streusel-Stangen sind jeweils in einem wieder verschliessbaren Karton zu vier Stangen sortenrein verpackt. In jedem Karton findet sich eine praktische Schneidehilfe.

Zu beziehen sind die Produkte bei allen regionalen und nationalen Grossisten.
Rezeptideen finden Sie unter www.hug-foodservice.ch
Weitere Informationen erhalten Sie bei:
HUG AG
Dunja Königsrainer
Leiterin Marketing Food Service
Neumühlestrasse 4
6102 Malters / Luzern
dunja.koenigsrainer@hug-familie.ch
Telefon: 041 499 75 42
(gb)

foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche

foodaktuell.ch
Newsletter

foodaktuell.ch
Print-Journal


©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland