Der foodaktuell-Delikatessenführer im Internet
 
Donnerstag, 17. August 2017
Tipp
03.07.2017
CCA-Magazin No22 neu konzipiert

Über den Lokal-Foodtrend. Mit Leseprobe.


Publireportage
Druckansicht29.03.2016
Gourmettipp: S. Pellegrino Sapori Ticino
Tessiner Gourmet-Festival mit 60 Michelin-Sternen

S. Pellegrino Sapori Ticino steht für Kochkunst auf höchstem Niveau: Zum 10-jährigen Jubiläum des weltweit bekannten Gourmet-Festivals reisen vom 4. April bis zum 19. Juni unter anderem zehn drei-Sterne-Köche ins Tessin und präsentieren an zehn Gourmet-Dinnern ihre kulinarischen Kreationen.


Auftakt in Lugano am 1. Mai 2016


S.Pellegrino Sapori Ticino blickt in seiner 10 jährigen Geschichte auf eine eindrucksvolle Veranstaltungsreihe mit über 1300 Besucher pro Jahr zurück; dieses Jahr werden über 3000 Besucher erwartet. Im Jubiläumsjahr reisen insgesamt 60 Michelin-Sterne nach den Auftakt- veranstaltungen in Vitznau, Lausanne und Basel ins Tessin: Es folgen sieben Wochen geprägt von herausragenden Gala-Dinners in 15 renommierten Tessiner Locations. Preisgekrönte Chefs aus ganz Europa zelebrieren ihre Kochkünste an insgesamt 24 Gourmet-Dinnern vom 04. April bis zum 19. Juni.

Der Auftakt im Tessin findet am 01. Mai im Hotel Splendide Royal in Lugano statt und widmet sich den Chefs der Swiss Deluxe Hotels. Dabei verwöhnen die Sterneköche Nenad Mlinarevic, Heiko Nieder und Thomas Neeser sowie der Spitzenkoch Domenico Ruberto die Gäste mit ihren kulinarischen Köstlichkeiten.

Weitere Stationen dieses einzigartigen Gourmet-Festivals sind: Hotel Eden Ascona, The View Lugano, Swiss Diamond Hotel Vico Morcote, Seven The Restaurant Lugano, Enoteca Ristorante Hotel Conca Bella Vacallo, Villa Principe Leopoldo Lugano, Hotel Splendide Royal Hotel Lugano, Grand Hotel Villa Castagnola Lugano, Grand Hotel Eden Lugano, Metamorphosis Restaurant Lugano, Restaurant Ciani Lugano, Hotel Eden Roc Ascona und das Castello del Sole Ascona.

Unter den international bekannten Sterne-Köchen befindet sich auch die erste Frau Italiens, die 1993 drei Michelin-Sterne erhielt, Annie Féolde (Enoteca Pinchiorri, Florenz IT), der jüngste drei-Sterne Koch Deutschlands, Christian Bau (Victor’s Fine Dining, Perl-Nenning D), oder Jonnie Boer, welcher als jüngster holländischer Chef 1999 mit zwei Sternen ausgezeichnet wurde (mittlerweile leuchten drei Sterne für ihn).

Mit dabei sind auch folgende hochdekorierten 3-Sterne Köche: Thomas Bühner (La Vie, Osnabrück D), Massimo Bottura (Osteria Francescana, Modena IT), Pascal Barbot (L’Astrance, Paris F), Niko Romito (Ristorante Reale, Castel di Sangro IT), Peter Knogl (Restaurant Cheval Blanc, Basel CH), das Geschwisterpaar Enrico & Roberto Cerea (Ristorante Da Vittorio, Brusaporto IT) und Eric Pras (Maison Lameloise, Chagny F).

Neun Sonderveranstaltungen

Zusätzlich zu den Gala-Dinnern finden neun Sonderveranstaltungen zu verschiedenen Themen statt. Dabei werden am 18. Mai vier ehrgeizige Köche im Seven The Restaurant Lugano empfangen und ihr Können beweisen. Zwei Abende (am 17. Mai & am 13. Juni) im Restaurant Metamorphosis Lugano widmen sich ganz den Frauen. Ausschliesslich weibliche Gäste werden von den Chefs Luisa Valazza (Ristorante Al Sorriso, Soriso IT) und Anna Matscher (Zum Löwen, Tesimo IT) kulinarisch verwöhnt. Ein weiteres Highlight ist der Abend zu Ehren von Norbert Niederkofler (Rosa Alpina Hotel & Spa, San Cassiano IT), welcher am 21. Mai im Ristorante Ciani Lugano stattfindet.

Ein spezieller Anlass steht am 22. Mai in der Tenuta Castello di Morcote an: Einige Chefs der Gruppe „Le Soste“ bereiten ein Mittagessen auf Basis eines Fischmenüs vor. Am 25. Mai (Al Lido, Lugano), am 02. Juni (The Blu Restaurant & Lounge) und am 16. Juni (Seven The Lounge, Lugano) finden drei Lounge Abende mit jungen Tessiner Chefs statt. Weitere Infos: http://www.saporiticino.com/index.php?lng=ger

(gb)

foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche

foodaktuell.ch
Newsletter

foodaktuell.ch
Print-Journal

foodaktuell.ch
Dossiers
Kaffee & Tee
Gemeinschafts-Gastronomie
Käse & Milchprodukte
Glace
Wein & Bier

©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland