Foodfachzeitung im Internet
Montag, 17. Februar 2020
Tipp
29.01.2020
Messetipp: Südback 2020 mit Innovationen und Inspirationen

Südback-Fachmesse vom 17.-20. Oktober 2020 in Stuttgart mit einzigartigem Konzept am Puls der Zeit
News, Tipps, …
Druckansicht24.07.2018
LESETIPP: CCA-Fachbroschüre: Zurück zu den Wurzeln

Bei Gemüse oder Nutztierrassen gehen Produzenten und Gastronomen heute zurück zu den Wurzeln und setzen auf alte und geschmackvolle Sorten. In der neusten Ausgabe Nr 24 des CCA-Fachmagazins «Et voilà» - Motto «Zurück zu den Wurzeln» - gibt es viele Geschichten über die Wurzeln des Essens zu entdecken. Erfahren Sie spannendes und verblüffendes zu Produkten, Herstellung und Produzenten. Das Magazin liegt kostenlos in jedem CCA-Markt auf und kann als E-Paper angesehen und bestellt werden. www.cca-angehrn.ch/fachmagazin. «delikatessenschweiz» präsentiert eine Leseprobe zum Kapitel «Von grauen Rindern und roten Mirabellen»:

Ohne den Einsatz der schweizerischen Stiftung für kultur-historische und genetische Vielfalt von Pflanzen und Tieren ProSpecieRara würde man heute kaum einen «Wollschweinespeck» auf den Karten regional orientierter Gastronomen finden, keinen «Grauviehkäse» und auch kein Steak der in ihrer Fleischqualität unübertroffenen Walliser Evolèner Rinder. Die Experten von ProSpecieRara haben aber auch dafür gesorgt, dass Köchinnen und Wirte wieder alte Wurzelgemüse wie Pastinaken oder Kerbelrüben auf ihre Karte setzen können oder dass dank der Wiederentdeckung der «Blauen Schweden» oder der «Blauen Österreich» neue Kartoffelsorten gezüchtet werden. Dank ihnen stehen mit der «Blauen St.Galler» heute nicht nur blaue Kartoffelchips in den Supermarktregalen, auch die Kartoffelsalate in der Gastronomie sind um einiges bunter geworden.

Dinkelreis, Einkornbrot, Parli-Kartoffel

Wie sich mit alten, regional verankerten Sorten die Profilierung stärken lässt, beweist der Baselbieter Biobauer Werner Thommen mit seinem Urdinkel. Kernotto nennt der Getreideprofi seinen polierten Dinkel, der heute in der Baselbieter Gastronomie häufiger zu finden ist als Risotto. Und die kreative Thurgauer Biobäckerei Lehmann hat mit ihrem Einkornbrot - ebenfalls eine alte Urweizenart - der regionalen Gastronomie zu einem unvergleichlich schmackhaften Brot verholfen.

Zwar finden einige dieser regionaltypischen Rassen und Sorten ihren Weg heute auch über die eigene Region hinaus. Die Parli etwa, die älteste dokumentierte Kartoffelsorte der Schweiz, hat sich nicht nur zur teuersten, sondern auch zur begehrtesten Knolle der Spitzengastronomie entwickelt. Und dennoch ist sie dank ihrer Konsistenz und ihrem marroniartigen Geschmack in ihrer Heimat Graubünden wieder dort angekommen, wo sie früher auch immer war: Kein Bündner Maluns wird besser und schmackhafter, als wenn er mit Urkartoffel zubereitet wird.
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
17.02.2020
dTREND: Bio in Europa wächst weiter
13.02.2020
d«Tischlein deck dich» rettet 4543t Food vor der Vernichtung
12.02.2020
dKOMMENTAR: Süsswaren-Trends und –Innovationen
11.02.2020
dTREND: Wohlbefinden als Motor des Konsumentenverhaltens
10.02.2020
dTIPP: Curry von feurig-scharf bis süsslich-mild
05.02.2020dFORSCHUNG: viel tierisches Protein könnte Diabetes fördern
04.02.2020dNEWS: bald Schnelltest zum Salmonellennachweis
03.02.2020dNEWS: Migros lanciert App für Anti-Foodwaste-Wundertüte
02.02.2020dSchweizer Käse im Export-Hoch
30.01.2020dNEWS: Neue Studie zeigt: Schweizer bevorzugen hiesiges Brot
29.01.2020dTIPP: Reis richtig kochen – trocken oder sämig mit Biss
28.01.2020dWelternährung ohne Umweltschaden ist machbar
27.01.2020dNEWS: Migros steigert Umsatz um 0.7%
23.01.2020dNEWS: Migros entwickelt «Vertical Farm» in Basel
22.01.2020dNEWS: Herkunft Schweiz ist bei Fleisch analytisch nachweisbar
21.01.2020dNEWS: Chilischärfe ist vermutlich Herz-schonend
20.01.2020dKOMMENTAR: Ungenügender Tierschutz im Schlachthof
16.01.2020dNEWS: Detailhandel stagniert aber Coop prosperiert
15.01.2020dTIPP: Zukunftskongress für Süsswaren- und Snackbranche
14.01.2020dTIPP: Kochwasser erst salzen wenn es heiss ist
13.01.2020dSAISON: Who is Who bei den Zitrusfrüchten
09.01.2020dNEWS: Fleisch-Haltbarkeit mit Milchsäurebakterien verlängern
08.01.2020dTIPP: Federkohl-Rosenkohl-Kreuzung Kalettes ohne Kohlgeruch
07.01.2020dTIPPS: Who is who bei den Hülsenfrüchten
06.01.2020dKonjaknudel: quellfreudig und kalorienarm. Zum abspecken geeinget?
30.12.2019dTIPP: Oliven als Zutat beim Kochen
19.12.2019dNEWS: Proteinreiche Diät kann den Nieren schaden
18.12.2019dSAISON: Genfer Kardy – distelartiges Festtags-Gemüse
17.12.2019dTIPP: Ananas ist gesund, reift aber nicht nach
16.12.2019dNEWS: FBKplus, neue Schweizer Food-Fachmesse geplant
Ecke für Profis
15.02.2020
.METZGEREI: Bell Food Group wächst und prosperiert

Die Bell Food Group hat im Verlauf des Geschäftsjahres 2019 deutliche Fortschritte erzielt. Bereinigt um diverse Sondereffekte erzielte die Bell Food Group ein operatives Wachstum.
Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



Surf-Tipps

foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche

Metzgereizeitung foodaktuell (Print-Journal)
www.mpv.ch > foodaktuell



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland