Foodfachzeitung im Internet
Freitag, 24. Mai 2019
Tipp
23.05.2019
Südback 2019 mit Fokus auf Snacks, Glacé und Kaffee

Die wichtigste Messe für Bäcker und Konditoren des deutschsprachigen Raums findet 21.-24.9.2019 in der Messe Stuttgart statt.
News, Tipps, …
Druckansicht24.07.2018
LESETIPP: CCA-Fachbroschüre: Zurück zu den Wurzeln

Bei Gemüse oder Nutztierrassen gehen Produzenten und Gastronomen heute zurück zu den Wurzeln und setzen auf alte und geschmackvolle Sorten. In der neusten Ausgabe Nr 24 des CCA-Fachmagazins «Et voilà» - Motto «Zurück zu den Wurzeln» - gibt es viele Geschichten über die Wurzeln des Essens zu entdecken. Erfahren Sie spannendes und verblüffendes zu Produkten, Herstellung und Produzenten. Das Magazin liegt kostenlos in jedem CCA-Markt auf und kann als E-Paper angesehen und bestellt werden. www.cca-angehrn.ch/fachmagazin. «delikatessenschweiz» präsentiert eine Leseprobe zum Kapitel «Von grauen Rindern und roten Mirabellen»:

Ohne den Einsatz der schweizerischen Stiftung für kultur-historische und genetische Vielfalt von Pflanzen und Tieren ProSpecieRara würde man heute kaum einen «Wollschweinespeck» auf den Karten regional orientierter Gastronomen finden, keinen «Grauviehkäse» und auch kein Steak der in ihrer Fleischqualität unübertroffenen Walliser Evolèner Rinder. Die Experten von ProSpecieRara haben aber auch dafür gesorgt, dass Köchinnen und Wirte wieder alte Wurzelgemüse wie Pastinaken oder Kerbelrüben auf ihre Karte setzen können oder dass dank der Wiederentdeckung der «Blauen Schweden» oder der «Blauen Österreich» neue Kartoffelsorten gezüchtet werden. Dank ihnen stehen mit der «Blauen St.Galler» heute nicht nur blaue Kartoffelchips in den Supermarktregalen, auch die Kartoffelsalate in der Gastronomie sind um einiges bunter geworden.

Dinkelreis, Einkornbrot, Parli-Kartoffel

Wie sich mit alten, regional verankerten Sorten die Profilierung stärken lässt, beweist der Baselbieter Biobauer Werner Thommen mit seinem Urdinkel. Kernotto nennt der Getreideprofi seinen polierten Dinkel, der heute in der Baselbieter Gastronomie häufiger zu finden ist als Risotto. Und die kreative Thurgauer Biobäckerei Lehmann hat mit ihrem Einkornbrot - ebenfalls eine alte Urweizenart - der regionalen Gastronomie zu einem unvergleichlich schmackhaften Brot verholfen.

Zwar finden einige dieser regionaltypischen Rassen und Sorten ihren Weg heute auch über die eigene Region hinaus. Die Parli etwa, die älteste dokumentierte Kartoffelsorte der Schweiz, hat sich nicht nur zur teuersten, sondern auch zur begehrtesten Knolle der Spitzengastronomie entwickelt. Und dennoch ist sie dank ihrer Konsistenz und ihrem marroniartigen Geschmack in ihrer Heimat Graubünden wieder dort angekommen, wo sie früher auch immer war: Kein Bündner Maluns wird besser und schmackhafter, als wenn er mit Urkartoffel zubereitet wird.
(gb)

News, Tipps, … – die neuesten Beiträge
22.05.2019
dTIPPS: Konfitüre richtig gelieren
20.05.2019
dNEWS: Männer reagieren anders auf Diäten als Frauen
16.05.2019
dNEWS: Neue Studie über Gesundheitskosten von Zucker
15.05.2019
dNEWS: Migros investiert in Laborfleisch
13.05.2019
dNEWS: Schweizer kaufen teurer und edler als Deutsche
10.05.2019d.NEWS: Schweizer Weinjahr 2018 mit Rekordernte
09.05.2019dAppenzeller Metzger Franz Fässler wird Metzger des Jahres 2019
07.05.2019d.NEWS: Massnahmen gegen Swissness-Missbrauch greifen
06.05.2019d.NEWS: Der offiziell schönste Hofladen 2019
01.05.2019dTIPP: Das perfekte Grill-Steak
29.04.2019dFORSCHUNG: Wie wirken Omega-3-Fettsäuren?
26.04.2019dINTERVIEW: mit Marcel Kreber zum Tag des Bieres 26.4.2019
25.04.2019dNEWS: Mehr Gäste und Jobs aber weniger Umsatz in der Gastronomie 2018
24.04.2019dTIPP: Basel startet Serie von Streetfood-Festivals 2019
23.04.2019dPRESSESCHAU: K-Tipp testet weisse Bratwürste
18.04.2019dNEWS: Neu im Schweizer Detailhandel: veganer «Beyond Burger»
17.04.2019dTIPP: Tête de Moine-Käsefest 3.-5. Mai 2019
15.04.2019dTIPP: Essbare Frühlingsblüten auf den Teller
11.04.2019dNEWS: WWF-Umweltrating zeigt Aufholjagd im Detailhandel
10.04.2019dTIPP: an Schweizer Grillwettkämpfen 2019 teilnehmen
09.04.2019dERFORSCHT: Soziale Faktoren der Lebensmittelbewertung
07.04.2019dGRATULATION: Bell feiert 150-Jahre-Jubiläum
03.04.2019dNEWS: Neue Rekorde für Knospe-Bioprodukte im 2018
02.04.2019dNEWS: Schweizer essen wieder mehr Zuckerwaren
02.04.2019dTIPPS: Schweizer Spargeln starten schon
01.04.2019dKein Aprilscherz: Innovative Musik-Reifung bei Käse
29.03.2019dNEWS: Geflügel- und Rindfleisch-Konsum steigen, Schweinefleisch verliert
26.03.2019dNEWS: Migros mit mehr Umsatz aber weniger Gewinn
25.03.2019dNEWS: Weniger Schweizer Schokolade im Inland, mehr im Export
25.03.2019dNährwertdatenbank des Bundes mit neuen Funktionen
Ecke für Profis
18.05.2019
.GASTRONOMIE: Einige Würzsaucen und ihre Machart

Würzsaucen sind Konzentrate in flüssiger Form ähnlich wie Marinaden aber weniger ölhältig. Man verwendet sie auf dem Teller oder als Zutat beim Kochen. Viele haben Berühmtheit erlangt wie Ketchup, Sojasauce und Maggi.
Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



Surf-Tipps

foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche

Metzgereizeitung foodaktuell (Print-Journal)
www.mpv.ch > foodaktuell



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland