Foodfachzeitung im Internet
Freitag, 22. Februar 2019
Tipp
14.02.2019
Lamm und Zicklein - nose to tail

Lernen Sie in 80 Rezepten die Zartheit und das Aroma von Lamm und Gitzi kennen. Ferner Rassenporträts, Fleischreifung, Gartechniken sowie Teilstück- und Gewürzkunde. (Buchtipp)
Ecke für Profis
Druckansicht02.10.2014
Proviande-Symposium «Fleisch in der Ernährung»
Stellenwert, Konsum, Trends von Fleisch: 22.1.2015 in Bern





Donnerstag, 22. Januar 2015,
08.15 bis 16.45 Uhr
Kongresszentrum BERNEXPO, Bern

Tagungsprogramm: www.schweizerfleisch.ch

Anmeldung: www.schweizerfleisch.ch


Welchen Stellenwert hatte Fleisch in vergangenen Epochen? Wie steht es heute um den Fleischkonsum – und welche Food-Trends erwarten uns in naher Zukunft? Diesen und anderen Fragen gehen wir am 11. wissenschaftlichen Symposium «Fleisch in der Ernährung» auf den Grund.

Wer die Zukunft erforschen will, muss die Vergangenheit kennen

Als Einstieg ins diesjährige Symposium werfen wir mit Philippe Ligron einen Blick auf die Essgewohnheiten der Menschen in unterschiedlichen Epochen und erfahren, wieso Fleisch für unsere Ernährung immer bedeutender wurde. Prof. Adrian Rufener zeigt auf, wie das Kochen die Entwicklung der Menschheit beeinflusst hat.

Wie und was isst die Welt heute?

Mit Beatrice Conrad Frey reisen wir um die Welt und sehen, welchen Stellenwert Fleisch in unterschiedlichen Ländern und Kulturen hat. Im Mittelpunkt von Dr. Martin Scheeders Vortrag stehen die verschiedenen Faktoren, die für die hohe Qualität von Schweizer Fleisch sorgen. Und von Prof. Dr. Thomas A. Vilgis erfahren Sie mehr über die biochemische Zusammensetzung von Fleisch und darüber, wie sich diese beim Kochen verändert.

Trends aus der Ernährung von morgen

Freuen Sie sich mit uns auf Mag. Hanni Rützler. Die Wiener Food-Trend-Forscherin spricht in ihrem Referat über den neusten Wandel in unserer Esskultur – und darüber, wie die Lebensmittelbranche auf diesen Food Change reagieren kann.

Sie können sich online unter www.schweizerfleisch.ch/symposium anmelden. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
(gb)

Ecke für Profis
16.02.2019
.METZGEREI: Schweizer Kuh- und Kalbfleisch werden immer knapper

Die Kalb- und Rindfleischproduktion in der Schweiz ist eng an die Milchproduktion gekoppelt. Seit ein paar Jahren stellen immer mehr Betriebe die Milchproduktion ein. Das bekommt die Fleischbranche zu spüren: den Kälbermästern fehlen die Kälber.
Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



Surf-Tipps

foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche

Metzgereizeitung foodaktuell (Print-Journal)
www.mpv.ch > foodaktuell



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland