Foodfachzeitung im Internet
Freitag, 22. Februar 2019
Tipp
14.02.2019
Lamm und Zicklein - nose to tail

Lernen Sie in 80 Rezepten die Zartheit und das Aroma von Lamm und Gitzi kennen. Ferner Rassenporträts, Fleischreifung, Gartechniken sowie Teilstück- und Gewürzkunde. (Buchtipp)
Report
Druckansicht01.10.2016
Los Grillos sind offiziell beste Grilleure 2016
An der beef.ch 2016 in Brugg-Windisch haben am 24.. und 25.9.2016 die Finalrunden der Bell BBQ Masters Series stattgefunden.



Flamtastic-Profiteam aus dem Toggenburg


Letztes Wochenende hat in Brugg-Windisch am Beef-Weidfest das grösste Grillspektakel der Schweiz stattgefunden. Angefeuert durch viel Publikum kämpften am Samstag 54 Teilnehmer am Finale des Bell BBQ Single Masters um den begehrten Titel. Maurice Meyer aus Büttikon setzte sich gegen die grosse Konkurrenz durch und ist der neue Schweizer Grillchampion 2016 der Grill-Amateure. Auf das Podest schaffte es auch Rita Zingg aus Hinterkappelen gleichauf mit Peter Rohner aus Rinikon.


Siegerteller des Pulled Pork-Gangs vom Team Los Grillos


Mit einem Grillmenü mit Fleisch und Gemüse in Bio-Suisse-Qualität versuchten die Einzelgrilleure die Fachjury der Swiss Barbecue Association zu überzeugen. Allen standen die gleichen Zutaten zur Verfügung und die Jury bewertete Geschmack, Garstufe und Optik des Grillschmauses. Das Mitmachen lohnte sich dieses Jahr besonders, denn zu gewinnen gab es für den Sieger eine Reise in die USA für zwei Personen ans legendäre Jack Daniel’s World Championship Invitational BBQ.


Der Pulled Pork-Gang des Teams «Füür & Flamme BBQ Team» aus Oberhallau, das dieses Jahr die Ehre der Metzgerschaft rettete. Teamchef ist Metzgermeister Andi Brechbühl. Sein Grillcatering-Team besteht aus einem weiteren Metzger, einem Patissier und einem Marketingmanager.


Am Sonntag, 25. September traten an den Bell Masters Series 21 Teams zu den offiziellen Schweizer Barbecue-Meisterschaften an. Mit ihren grossen Smokergrills massen sie sich in verschiedenen Kategorien wie z.B. Spareribs, Kalbskotelett oder Dessert. Als Sieger setzte sich bei den Profis das Team Los Grillos aus Bremgarten vor dem World BBQ Team Switzerland aus Zürich und dem Team Smokerteam aus Oberschan durch. Bei den Amateuren holte sich das Team Gecko BBQ aus Dättwil den Titel vor BBQ Skulls aus Wittnau und B-Ape-cue aus Döttingen. Weitere Infos: www.swissbarbecue.ch (Text: Bell, Bilder: Arthur Rossetti)


Siegerteller des Kalbfleisch-Gangs vom World BBQ Team Switzerland,




Grillpoulet-Teller



Gesamt-Rangliste der Profi-Teams

Rang und Teamname:
1. Los Grillos, Bremgarten
2. World BBQ Team Switzerland, Zürich
3. Smokerteam Oberschan, Oberschan
4. Swiss BBQ Team Baby Bruzzler, Bottmingen
5. Pahl Beefer, Dietikon
6. Smoker Dudes, Winterthur
7. A & A BBQ, Obfelden
8. XXL BBQ, Samstagern
9. Füür & Flamme BBQ Team, Oberhallau
10. BARBE Q of Switzerland.ch, Neuhausen
11. Acher Barbecue, Frauenkappelen
12. Brandzeiche, Rheinfelden
13. Flammengrill , Birmenstorf
14. Flamtasticteam Toggenburg, Ganterschwil
15. Beer and bones, St. Maurice



Dessert-Siegerteller vom Team Pahl Beefer



Rangliste bei den einzelnen Gängen:

1. Gang: Spare Ribs mit Tomate
World BBQ Team Switzerland, Zürich

2. Gang: Kalbsbrust mit Kartoffel
World BBQ Team Switzerland, Zürich

3. Gang: Huhn mit Broccoli
Los Grillos, Bremgarten

4. Gang: Pulled Pork (gepulled und geschnitten) Brot
Los Grillos, Bremgarten

5. Gang (Dessert): Aarg. Rüeblitorte, Früchte 60% vom Grill
Pahl Beefer, Dietikon


Barbecue für 50-5‘000 Portionen aus einem der perfektesten und wohl grössten, rollenden Rotisserie-Barbecue-Smoker: BarbeQ von Metzgermeister und Grosscaterer Rolf Zubler. Gradgenau gegart während 24 h im Pellets-Holzrauch.



Es muhte und es rauchte auf dem Campusplatz

Bei idealem Wetter genossen rund 25‘000 Besucher und Besucher das Volksfest rund ums Rind. Das Ziel, der Bevölkerung die Mutterkuhhaltung und generell die Landwirtschaft näher zu bringen, ist mit der beef.ch in Brugg-Windisch erreicht worden. Mit der Tierausstellung mit zwölf Rinderrassen, Ziegen, Schafen, Bienen, einem Streichelzoo, Infoständen und der Parkbahn im Parkgelände Königsfelden, der Gastronomie, dem Finale der Bell BBQ Masters und Unterhaltung auf dem Campusplatz, den Markt- und Degustationsständen sowie der Arena mit Tiervorführungen auf dem Fachhochschulareal bot die beef.ch ein reichhaltiges Programm.


Impression der Beef-Tiershow. Bild: Dexter-Rind.


Die Wetterbedingungen waren ideal: Sonnenschein und Temperaturen um die 20 Grad. Besucherinnen und Besucher unterschiedlichen Alters verweilten in fröhlicher und gemütlicher Stimmung am dem Fest. OK-Präsident Urs Vogt schaut zufrieden auf die Veranstaltung zurück. Er ist dankbar für den grossartigen Einsatz der vielen Helfer, die sehr gute Zusammenarbeit mit der Fachhochschule, der PDAG, der Gemeinde Windisch und den anderen Partnern vor Ort. Die beef.ch wird von Mutterkuh Schweiz organisiert, dem Verein der Mutterkuhhalter in der Schweiz. Nächstes Jahr findet die beef.ch in Bern, Zürich und im Engadin statt. (Text und letztes Bild: Mutterkuh)
(gb)

Report – die neuesten Beiträge
22.02.2019
dSaisonalprodukte verlieren an Bedeutung – mit wenigen Ausnahmen
15.02.2019
dDosenwein auf dem Vormarsch
08.02.2019
dPeru: von grillierten Meerschweinchen bis rohem Fisch
01.02.2019
dSchokolade-Ganache selber herstellen
25.01.2019
dKäse-Trends, -Aufbewahrungstipps und -Wissen
18.01.2019dCoop setzt auf vegane Käse und Steaks
11.01.2019dNeue Studie bestätigt Gesundheitswert von Vollkorn
04.01.2019dMultifunktionelle Mikroorganismen: Alleskönner in Lebensmitteln?
28.12.2018dKühl ist cool: Weinbau in hohen Lagen
24.12.2018dDresdner Christstollen für Weihnachten
20.12.2018dSchweizer Weidegans fürs Weihnachts-Festmahl
14.12.2018dWas und wie grillieren im Winter
07.12.2018dVielseitige, edle Kastanien
29.11.2018dPeru kulinarisch betrachtet
23.11.2018dZürcher Slow Food Market 2018: Rückblick
16.11.2018dGoûts et Terroirs 2018 mit Backwaren-Prämierung
09.11.2018dFreilandschweine im Trend
31.10.2018dUSA-Barbecue Meisterschaft in der Schweiz: die Sieger
26.10.2018dTrendprodukt Tatar
18.10.2018dRisotto: Cremig-weich aber bissfest
12.10.2018dSpecial Cut Steaks richtig garen
05.10.2018dOffiziell beste Schweizer Käse 2018
28.09.2018dKürbis boomt in der Schweiz
21.09.2018dSchlossbeindeckel wird Savoir-Faire Innovationssieger 2018
13.09.2018dPärktemarkt mit kulinarischen Überraschungen
09.09.2018dMetzger-Meisterschaft 2018 mit viel Publikum
31.08.2018dEringer-Steaks auf den Grill
24.08.2018dKonfitüre-Herstellung im Haushalt und bei Profis
17.08.2018dSommerfrüchte pochieren, dörren etc
10.08.2018dGlace soll cremig sein und bleiben
Ecke für Profis
16.02.2019
.METZGEREI: Schweizer Kuh- und Kalbfleisch werden immer knapper

Die Kalb- und Rindfleischproduktion in der Schweiz ist eng an die Milchproduktion gekoppelt. Seit ein paar Jahren stellen immer mehr Betriebe die Milchproduktion ein. Das bekommt die Fleischbranche zu spüren: den Kälbermästern fehlen die Kälber.
Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



Surf-Tipps

foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche

Metzgereizeitung foodaktuell (Print-Journal)
www.mpv.ch > foodaktuell



©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland