Der foodaktuell-Delikatessenführer im Internet
 
Mittwoch, 19. Dezember 2018
Suche & Archiv
Durchsuchen Sie unser Produkte- und Anbieter-Register und das Textarchiv
Report
Druckansicht14.12.2018
Was und wie grillieren im Winter
Wintergrillieren ist seit einigen Jahren im Trend. Methodische Unterschiede bestehen jedoch zur warmen Jahreszeit bei Grilltemperatur und -zeit. Die Hitze im Grill gleichmässig hoch zu halten ist bei Kälte eine Herausforderung.


Glühwein und Tarte flambée vom Grill


Bei kaltem Wind ist eine schöne stabile Glut besonders schwierig, der geschlossene Deckel ist daher ein Muss. Wichtig ist herauszufinden, aus welcher Richtung der Wind weht und den Grill so aufzustellen, dass er auf die Rückseite des Grilldeckels trifft. Das heisst: man steht frontal zum Wind, wenn man den Deckel öffnet. Würde kalter Wind seitlich auf den Grillrost treffen, fiele die Grilltemperatur drastisch ab.

Wenn die Aussentemperatur sinkt, verlängert sich die Grillzeit. Fällt sie unter 0°C, muss man etwa 20% mehr Zeit einrechnen. Und bedenken, dass bei jedem Öffnen des Deckels in der kalten Luft besonders schnell Hitze verloren geht. Es braucht Zeit, bis der Grill die benötigte Temperatur wieder erreicht. Ferner: Butangas kann bei Minustemperaturen schnell einfrieren und wird damit unbrauchbar. Erfahrene Wintergrilleure setzen deshalb auf Propangas, da es auch eisigen Temperaturen standhält.


Käsefondue vom Grill


Ein typisches beliebtes Wintergericht in der Schweiz ist Fondue, sei es Chinoise (mit Fleisch in Brühe), Bourgignonne (mit Fleisch in Friture) oder Käsefondue. Für alle verwendet man normalerweise ein Caquelon, und die Gäste garen das Fleisch selber am Tisch. Käsefondue wird jedoch auf dem Herd zubereitet, und für dieses eignet sich der Grill auch.

Der Premium-Grillhersteller Weber-Stephen empfiehlt dazu den sogenannten Dutch Oven (holländischer Ofen). Diese Gusseisenpfanne kann in Weber Grillgeräte mit «Gourmet BBQ System» eingesetzt werden. Dank ihrem Fassungsvermögen von fast 7 Liter können sich mehrere Personen satt essen. Mit dem Dutch Oven lassen sich weitere Winterspeisen auf dem Grill zubereiten, so etwa Schmorfleisch, Chili con Carne und Beilagen. Sogar Brot lässt sich damit backen. Kalte Beilagen wie Kartoffelsalat kommen im Winter nicht so gut an, geeignet sind jedoch zum Beispiel Bratkartoffeln. (GB)


Mit einer Gusseisenpfanne lassen sich Wintergerichte wie Fondue, Schmorfleisch oder Chili con carne zubereiten.


Vor vier Jahren lancierte Weber das Grillratgeberbuch «Weber’s Wintergrillen». Autor Jamie Purviance gibt Tipps und liefert die perfekten Rezepte dafür: Ob saftige T-Bone-Steaks mit Cranberry-Meerrettich-Chutney, würziges Weisse-Bohnen-Stew oder die knusprige Weihnachtsgans mit Maronen-Apfel-Füllung - grilliert wird mit allem, was die kalte Jahreszeit zu bieten hat! Neben Festtagsrezepten finden sich auch Anleitungen zur Erreichung der gewünschten Grilltemperatur und zur Organisation eines gelungenen Wintergrillfestes.



Polenta: zuerst gekocht, nachher grilliert


Weber’s Wintergrillen von Jamie Purviance.
Die besten Grillrezepte.
168 Seiten mit ca. 150 Farbfotos.
Format: 18,5 x 24,2 cm. Hardcover.
CHF 26,90.
ISBN: 978-3-8338-4232-0
Gräfe und Unzer Verlag
www.gu.de
(gb)

Report – die neuesten Beiträge


Navigations-Tipp:
Für die Smartphone-Ansicht klicken Sie auf Druckansicht.



Surf-Tipps

foodaktuell.ch
Internetmagazin für die Lebensmittelbranche

Metzgereizeitung foodaktuell (Print-Journal)
www.mpv.ch > foodaktuell


©opyrights ...by ask, ralph kradolfer, switzerland